Dämmung aus Naturfasern

Cellulosedämmung kann sowohl im Neubau als auch bei der Sanierung im Boden, an Außen- und Innenwänden sowie am Dach eingesetzt werden. Durch das pneumatische Einbringen des losen Dämmstoffs ist ein fugenloses Dämmen ohne Wärmebrücken, Lücken oder Fugen möglich.

Das Material kann große Mengen an Feuchtigkeit aufzunehmen, speichern und wieder abgeben ohne wesentliche Beeinträchtigung seiner Dämmeigenschaften. Cellulose verfügt über ein hohes Maß an Schallabsorptionsvermögen und verhindert dank seiner hohen spezifischen Wärmekapazität und des relativ hohen Gewichts die Aufheizung einer Dachgeschosswohnung im Sommer und das Auskühlen im Winter.

CWA Cellulosewerk
Angelbachtal GmbH
74918 Angelbachtal
Tel.: 072 65/9131-0
Fax: 07265/9131-21
info@climacell.de

Thematisch passende Artikel:

Brandschutzdämmung aus Cellulose

„Eine Cellulosedämmung erfüllt bei fachgerechtem Einbau die Anforderungen an eine Brandschutzdämmung. In der Praxis ist sie anderen Dämmmaterialien sogar überlegen“, erklärt...

mehr
12/2013

Aufgesprühte Cellulose-Innendämmung

Aufgrund ihres dampfdiffusionsoffenen Aufbaus eignen sich climacell „inside“ Cellulose-Innendämmungen gut für traditionelle Baumaterialien wie Sandstein, Vollziegel, Bruchstein, Klinker oder...

mehr
06/2014

Cellulose auf Bruchstein gesprüht Innendämmung für ein Bauernhaus aus dem 18. Jahrhundert in Heuberg

Das Haus wurde etwa im 18. Jahrhundert aus Bruchsteinmauern errichtet und ist heute das letzte noch weitgehend original erhaltene Bauernhaus der Ortschaft Heuberg. Seit langem in Familienbesitz, ging...

mehr