Einblasdämmung für die Deutsche Botschaft in Ankara

8,5 Tonnen Thermofloc Zelluloseeinblasdämmung, samt Einblasmaschine und Zubehör mussten per Spedition in Richtung Türkei auf die Reise geschickt werden, nach Ankara, wo die Zühlsdorfer Firma Mitgedacht Dämmtechnik 1000 m² Dachfläche der Deutschen Botschaft mit dem Zellulose-Einblasdämmstoff der Peter Seppele Gesellschaft mbH aus Österreich dämmen sollte.Nach dreimonatiger Planung waren im Juli 2013 vom Team rund um Dachdeckermeister Oliver Friedrich vor Ort dann Höchstleistungen gefragt. Der Zeitplan war eng und die Be­dingungen ungewohnt, aber die Zusammenarbeit innerhalb der Botschaft klappte reibungslos. Für die Verteilung der ­Ein­­blas-
dämmung in das Dachgeschoss mit der Thermoblow Einblasmaschine waren Schlauchleitungen von bis zu 80 m Länge erforderlich, was jedoch ein zusätzliches Gebläse erforderlich machte. Eingebracht wurden dabei Dämmstärken von bis zu 220 mm. Mit dem boratfreien Einblasdämmstoff in Kombi­nation mit einem systemeigenen Dampfbremsvlies und Dachschalungsbahnen nebst dazugehöriger Klebetechnik entstand ein effizientes Dämmsystem: der U-Wert des Botschaftsgebäudes beträgt jetzt statt 6,04W/m²K nur mehr 0,172 W/m²K.

www.thermofloc.com

www.mitgedacht-daemmtechnik.de