Gipsfaserplatten als Dampfbremse

Der Diffusionswert der neuen Gipsfaserplatte Rigidur Hsd von Rigips ist durch eine spezielle Oberflächenveredelung so gering, dass sie auch für die Erstellung von Außenwänden eingesetzt werden kann. Optimal für eine solche Konstruktion ist innenseitig ein Plattenwerkstoff mit einer moderaten dampfbremsenden Wirkung und außenseitig ein diffusionsoffener Plattenwerkstoff. Diese Gipsfaserplatte ist so veredelt, dass der Dampfdiffusionswiderstand um den Faktor 15 zunimmt. Dabei handelt es sich nicht um eine Kaschierung mit einer Folie, sondern um eine tiefenwirksame Beschichtung, die untrennbar mit der Platte verbunden ist. Da dank der speziellen Beschichtung auf eine zusätzliche Dampfbremse verzichtet werden kann, werden die Gefahren möglicher Konstruktionsfehler deutlich minimiert. Es entstehen außerdem besonders glatte, tapezier- und streichfähige Oberflächen.

 

Saint-Gobain Rigips GmbH
40549 Düsseldorf
Fax: 0211/5503208
info@rigips.de
www.rigips.de