Leichtbauwand aus Flachsscheben Montage einer Leichtbauwand aus Flachsscheben im Nut-Feder-System

Faay Wände werden aus Flachsscheben hergestellt. Das sind die holzigen Reste, die bei der Flachsernte übrig bleiben. Das Ergebnis ist eine Wandscheibe, die in einem durchdachten Nut-Feder-System vom Handwerker einfach und schnell aufgebaut werden kann.

Faay Wände sind mit einem tragenden Flachsfaserkern von mehreren Zentimetern Querschnitt konstruiert. Die klassische Trennwand erhält eine beidseitige Oberfläche aus Gipskarton. Die Materialbasis Flachs, die vielseitige Oberflächenausführung und die konstruktiven Eigenschaften der Wand bringen dem Handwerker viele Vorteile. Die Wandelemente werden in den Dicken 54 mm (VP54) und 70 mm (VP70) angeboten. Der Typ VP70 wird insbesondere bei großen Raumhöhen eingesetzt, da das Wandelement über eine größere Steifigkeit verfügt. Die Ausführungen der Wandelemente werden in 40 cm Breite und ab einer Höhe von 240 cm (abgestuft in 20-cm-Schritten) bis zu einer Länge von 360 cm angeboten. Darüber hinaus wird auch ein individueller, werkseitiger Zuschnitt angeboten.

Die Faay Wände sind aufgrund ihrer Werkstoffe stoßfest. Die Wände deformieren sich also bei äußeren Einwirkungen nicht. Da die Wände vollflächig massiv aus Flachsfasern konstruiert sind, können auf der gesamten Wandfläche Gegenstände direkt (ohne Dübel) verschraubt werden. Die Tragkraft ist so groß, dass sogar Waschbecken und Heizkörper montiert werden können. Je Wandelement verlaufen zwei Kabelkanäle in Längsrichtung, so dass Installationen jederzeit leicht und schnell ausgeführt werden können. Mit entsprechend ausgestatteter Gipskartonplatte (grün) wird die Wand in Feuchträumen und Nasszellen eingesetzt. Die Wandelemente erfüllen den Brandschutz entsprechend der DIN 4102 Teil 2. Wird in Sandwichbauweise, das heißt zwischen zwei parallel verlaufenden Wänden, während der Montage Steinwolle eingearbeitet, entsteht aus den Faay Wänden eine Wohnungstrennwand. Alle Produkteigenschaften zusammen machen diese Art von Wand zu einem multifunktionalen Innenausbauelement  – das darüber hinaus nach den Normen des Umweltmanagementsystem ISO 14001 gefertigt ist.

 

Einfache und schnelle Montage

Die Faay Wände sind ein durchdachtes Wandkonzept. Jedes Element ist in sich stabil und wird durch ein Nut- und Federsystem zu einer massiven planebenen Wand.

Im ersten Schritt werden die Decken und Boden-Führungsleisten aus Holz montiert. An der Wand wird eine halbe Feder angeschraubt. Nun kann das erste Wand-
element ins Lot gesetzt werden. Danach wird einfach jeweils eine Feder, die sowohl in die Führungsleiste am Boden, als auch in die an der Decke reicht, geleimt. Dadurch ist das Wandelement exakt ausgerichtet und bildet durch die Feder eine massive Einheit. Soll die Wand wieder rückgebaut werden, wird auf das Leimen verzichtet. Nun wird nach diesem Prinzip Wandelement für Wandelement gesetzt. Die feinen Anschlussfugen können sichtbar bleiben oder mit dem Faay Fill & Finish verschlossen und planeben abgezogen werden. Die Wand ist fertig und kann beispielsweise gestrichen oder tapeziert werden. Aufgrund der Dimensionsstabilität der einzelnen Wandelemente und der exakten Positionierung im Nut- und Federsystem entsteht schnell eine fix und fertige Wand. Das spart dem Handwerker viel Montagezeit und damit selbstverständlich auch wertvolle Lohnkosten. Faay Trennwände können im Vergleich zu konventionellen Trockenbauwänden mit bis zu 35 bis 50 Prozent Zeitersparnis aufgestellt werden.

 

Konstruktiv Raum schaffen

Mit dem System kann der Handwerker im Handumdrehen Räume schaffen. Das niederländische Familienunternehmen bietet neben Trennwänden auch Vorsatz- und Isolationswände an. Darüber hinaus umfasst das Lieferprogramm mit den Produkten IW148 und IW200 Wohnungstrennwände. So stehen alle Optionen für die Raumaufteilung im Ausbau zur Verfügung. Aufgrund der hervorragenden Schallschutzeigenschaften werden die Faay Wände insbesondere auch in sensiblen Bereichen eingesetzt.

Da die Wände ausschließlich über die Führungsleisten justiert werden, können sie jeder Form folgen. Ganz gleich welche Innenarchitektur von kreativer Hand entworfen wurde, die Wände folgen den Linienführungen der Pläne. So ist beispielsweise die Realisation runder Wände kein Problem. Je nach Projekt werden objektspezifische Erfordernisse durch individuelle werkseitige Anfertigungen unterstützt.

Weitere Informationen unter www.faay.de

Thematisch passende Artikel:

04/2012

Leichtbauwand aus Flachsscheben

Faay Wände werden aus Flachsscheben hergestellt. Das sind die holzigen Reste (Stängel und Wurzeln), die bei der Flachsernte übrig bleiben, bei der die Fasern mechanisch von den Stängeln getrennt...

mehr
10/2016

Innen Flachs, außen Holzfaser und 84 mm dick

Die Flachs- und Holzfasertrennwand von Faay Wände und Decken ist jetzt noch dicker: Die „HV84“ wird nun in 84?mm statt wie bisher in 70?mm Dicke angeboten. Wird beidseitig 8 mm Lehmputz...

mehr
04/2014

Trennwand zu 100 Prozent „bio“

Faay Wände und Decken bietet sein neues Trennwandsystem HV70: eine nachhaltige Trennwand, die zu 100 Prozent „bio“ ist. Sie ist so aufgebaut, dass der dimensionsstabile Flachskern beidseitig mit...

mehr
09/2012

Flexibel, stabil und rund

Die Aufgabenstellung war klar umrissen: die neue Ladenkonzeption sollte für die Zielgruppe der Schwangeren nach aktuellen Gesichtspunkten ein adäquates Umfeld schaffen. Die Farben- und Formenlehre...

mehr
03/2015

Leichtbau mit Flachskern Neubau von 57 Wohneinheiten auf dem Betzenberg in Kaiserslautern

Am weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannten Betzenberg in Kaiserslautern entsteht auf einem großen Gelände eines ehemaligen Getränkehandels eine Wohnbebauung mit 57 Häusern. Die...

mehr