Leserbrief: Raus ausder Schmuddelecke

Sehr geehrter Herr Wieckhorst, sehr geehrter Herr Klostermeier,

mit großem Interesse lese ich Ihre „Bauhandwerk“, die mir sehr ausgewogen architektonische und handwerkliche Belange zu verbinden scheint. Sie entspricht meiner Architekturauffassung, die einen generalistischen Ansatz verfolgt und sich in der Tradition der Baumeister versteht. Es freut mich besonders, dass die ehemalige Schmuddel-
ecke „Bauen im Bestand“ nicht zuletzt auch durch die Würdigung über Zeitschriften wie ehemals „bausubstanz“ und jetzt „Bauhandwerk“ zu einer echten architektonischen Aufgabe gereift ist.

Architekturbüro

Karim El Ansari, Herborn