Maurer und Stuckateur holen Gold

Bei den diesjährigen Euroskills vom 25.- 28. September in Budapest holte das deutsche Team dreimal Gold, dreimal Silber, zweimal Bronze und siebenmal die Medal of Excellence. Maurer Christoph Rapp gewann ebenso eine Goldmedaille wie Stuckateur Alexander Schmidt.

Bei den Maurern setzte sich Christoph Rapp gegen rund 14 Teilnehmer aus ganz Europa durch. Bundestrainer Jannes Wulfes, stand ihm mit Rat und Tat zur Seite. „Die Schnelligkeit wird nicht bewertet. Es kommt darauf an, dass man in der vorgegebenen Zeit fertig wird und sowohl genau als auch sauber arbeitet“, sagt Christoph Rapp.

Er hatte rund 18 Stunden Zeit, um zwei Module zu erstellen. Mittwoch und Donnerstag je 6,5 Stunden und Freitag rund 5 Stunden. Das erste Modul bestand daraus, das Millenium- und Heldendenkmal in Budapest, umgeben von der Kolonnade, nachzumauern. Im Modul Zwei musste er die Kettenbrücke, Budapests bekannteste Donau-Brücke, nachbilden. Christoph Rapp sagt über seinen Sieg: „Das ist großartig, damit habe ich nicht gerechnet. Ich freue mich riesig“.

Alexander Schmidt, Stuckateur, erhielt ebenfalls Gold. Rund 11 Teilnehmer aus ganz Europa nahmen in dieser Disziplin teil. Seine Aufgabe bestand aus vier Modulen für die er 18 Stunden Zeit hatte. Beim ersten Modul musste er eine Trockenbau-Konstruktion mit zwei Fensteröffnungen und einer Türöffnung errichten. Beim zweiten Modul galt es für ihn eine Säule aus Gips anzufertigen und einzubauen. Im vorletzten Modul ging es dann darum, eine Außenwand nach europäischen Qualitätsstufen zu spachteln. Im letzten Modul sollte eine Wand im Freestyle gestaltet werden. „Hierbei konnten sich alle Teilnehmer individuell vorbereiten, eigene Materialien mitbringen und in zwei Stunden ein möglichst schönes Bild an die Wand zaubern“, sagt Alexander Schmidt.

Bei den Euroskills kamen in Budapest die besten Handwerker aus ganz Europa zusammen. Insgesamt kämpften mehr als 530 Teilnehmer und Teilnehmerinnen aus 28 Ländern sowie aus Indien, Korea, Japan und den Vereinigten Arabischen Emiraten vor rund 100 000 Zuschauern um die begehrten EM-Titel. Das deutsche Team, das in diesem Jahr mit 23 Teilnehmern aus unterschiedlichen Gewerken angetreten war, landete erneut unter den Top 5 im europäischen Vergleich. Bei den Euroskills kämpfen die Teilnehmer in rund 19 Disziplinen aus Handwerk, Industrie und Dienstleistung um die Medaillen.

Autorin

Angelina Welp ist Praktikantin der bauhandwerk-Redaktion.

Thematisch passende Artikel:

Maurer und Stuckateur holen Gold bei den Euroskills 2018

Bei den diesjährigen Euroskills vom 25.-28. September in Budapest holte das deutsche Team dreimal Gold, dreimal Silber, zweimal Bronze und siebenmal die Medal of Excellence. Maurer Christoph Rapp,...

mehr
7-8/2013

Wir sind Weltmeister! Gold im Stuckateur- und Fliesenlegerhandwerk für Deutschland

40 Jahre ist es her, dass Deutschland das letzte Mal Gastgeber bei den WorldSkills war. Grund genug für uns von der Redaktion der bauhandwerk beim Wettbewerb Anfang Juli in Leipzig mit dabei zu sein,...

mehr
09/2018

EuroSkills in Budapest: Zum sechsten Mal finden die Europameisterschaften statt

Zum sechsten Mal treten bei den Euro-Skills qualifizierte junge handwerkliche Fachkräfte auf europäischer Ebene gegeneinander an, um sich mit anderen Berufe-Champions in ihrem „Skill“ zu messen....

mehr
09/2015

Übung macht den (Welt-)Meister

Um gut auf die WorldSkills 2015 vorbereitet zu sein, übten die Nachwuchskräfte sowohl in ihren eigenen Betrieben, in Ausbildungszentren als auch bei öffentlichen Trainings. Der Vorteil der...

mehr
12/2011

Versicherungen für Handwerker: Altersvorsorge im Bauhandwerk

Ob Maler, Stuckateur oder Maurer – Handwerker müssen hart arbeiten für ihr täglich Brot. Für ein sorgloses Leben im Alter reicht das in der Regel trotzdem nicht aus. Denn die gesetzliche Rente...

mehr