Risssanierung mit Spiralankern

Gebäude können Schäden aufweisen, die erst nach Ablauf der Gewährleistungsfrist erkannt werden. Ursachen dafür können kleine Erdbeben, Bodenveränderungen (Bergbau, Unterspülungen), Temperaturschwankungen oder konstruktive Probleme sein. Risse lassen sich mit Spiralankern gut sanieren.

ABC Adamas liefert für die Sanierung von Rissen in Mauerwerk eine Kombination aus spiralförmigen Bewehrungsankern aus Edelstahl und einem speziellen Ankermörtel. Der große Vorteil im Vergleich zu herkömmlichen Sanierungsverfahren besteht darin, dass man mit relativ geringem Aufwand eine dauerhafte Lösung erzielt.

Für die Sanierung von Rissen in Mauerwerk wird zunächst die Lagerfugen in bestimmten Abständen ausgefräst und zwar jeweils 50 cm links und rechts vom Riss endend. Mörtelreste und Staub werden dann sorgfältig mit Druckluft ausgeblasen. Nach dem Anfeuchten der ausgefrästen Fuge wird im nächsten Schritt mit einer speziellen Mörtelpistole der zuvor angemischte Ankermörtel in die Lagerfuge eingespritzt. Der Mörtel ist thixotrop und läuft somit nicht aus der Fuge heraus. Anschließend werden die Edelstahl-Spiralanker mit Hilfe eines Fugeisens in den frischen Mörtel eingebettet. Um die Spiralanker vollständig kraftschlüssig zu umschließen, wird nun eine zweite Lage Ankermörtel in die Fuge eingebracht und mit einem Fugeisen zurückliegend glattgezogen. Im erhärteten Zustand sorgt dies für eine sehr zugfeste aber dennoch elastische Verbindung.

Risse in Steinen können mit den Steinpasten ausgebessert werden. Dabei handelt es sich um Pulver auf Zementbasis, das aus 8 Grundfarben farblich passend gemischt werden kann. Die Verarbeitung erfolgt unter Zugabe von Wasser. Abschließend werden auch die Stoß- und Lagerfugen mit dem passenden Fugmörtel verfugt. Die noch zu diesem Zeitpunkt noch feuchten Fugen sind nach dem Trocknen nicht mehr von den unbehandelten Fugen unterscheidbar.

Ein großer Vorteil der Risssanierung mit Spiralanker und Ankermörtel ist gegenüber anderen Sanierungsmethoden die Zeit- und somit Kostenersparnis. Das ergibt sich aus dem relativ geringen Arbeitsaufwand. Aus dem ABC Adamas Spiralankersystem ergeben sich weitere, vielfältige konstruktive Lösungen. Es besteht z.B. die Möglichkeit, nachträglich einen Sturz in bestehendes Mauerwerk zu installieren.

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.abcadamas.de

Autor

Jacob Mink ist Betriebsführer bei der ABC-Adamas GmbH in NL-Heerenveen.

Thematisch passende Artikel:

09/2009

Risssanierung mit Spiralankern

Bei vielen Rissen reicht bloßes Auspressen oder Überspachteln nicht aus. Mit dem Spiralankersystem von Ruberstein werden die Rissufer dagegen kraftschlüssig miteinander verbunden und das...

mehr
1-2/2009

Fachbuch: Spiralanker für die Mauerwerksinstandsetzung

Beim Bauen im Bestand, besonders bei denkmalgeschützten Gebäuden, muss man versuchen, möglichst viel Originalsubstanz zu erhalten. Entscheidend für die Wahl der Instandsetzung sind deshalb immer...

mehr
04/2016

Wasserführende Risse abdichten

Mit zwei neu entwickelten Abdichtungsmassen sollen die Möglichkeiten zum Schließen, Abdichten und dehnfähigen Verbinden trockener, feuchter und wasserführender Risse verbessert werden. Das...

mehr
06/2009

Buch: Risse in Gebäuden

In seinem neuen Buch „Risse in Gebäuden“ beschreibt Autor Frank Frössel das Thema umfassend und bereitet erstmalig die so genannte „Rissologie“ an Fassaden systematisch auf. Nach Einleitung und...

mehr
09/2008

Fassaden tapezieren

Um Verschmutzungen, abblätternde Farbe und Risse bis hin zu Putz- oder Mauerwerksschäden an der Fassade erst gar nicht wieder entstehen zu lassen, bietet Erfurt-FlexoMur dem Handwerker für die...

mehr