BAU 2019 – Weltleitmesse wächst um zwei Hallen

Angesichts voller Auftragsbücher und unverändert starker Baukonjunktur könnte man die Zeit Anfang Januar, wenn auf vielen Baustellen Winterpause herrscht, natürlich auch dazu nutzen, ein bisschen zu verschnaufen, statt sich in den Münchener Messehallen die Füße platt zu laufen. Denn die BAU 2019, die in München vom 14. bis 19. Januar stattfinden wird, verlangt den Besuchern noch mehr Kondition ab als in den Vorjahren, denn die ohnehin schon große Messe ist nochmals um zwei Hallen gewachsen. Andererseits ist es eine gute Idee, sich in der derzeitigen Boomphase über aktuelle Trends und Entwicklungen zu informieren, um auch in Zukunft im Wettbewerb bestehen zu können. Denn das Bauen wird zukünftig immer anspruchsvoller, schneller und digitaler – auch und besonders für Handwerker.

Deshalb bietet die Messe dieser Zielgruppe mit dem Treffpunkt Handwerk schon seit Jahren ein besonderes Angebot aus Fachvorträgen und Expertenrunden, das speziell auf die Bedürfnisse der Handwerker zugeschnitten ist. Die Themenpalette reicht von Digitalisierung, Smart Home, Dämmung, Lüftung, Brandschutz, Farbe über Social Media und Frauen im Handwerk bis zum Nachwuchs/Fachkräftemangel. In diesem Jahr wurde der Treffpunkt Handwerk nicht mehr in der Halle B0, sondern in der neuen Halle C6 bei den Bauwerkzeugen und damit endlich in seiner „natürlichen Umgebung“ platziert, wo garantiert jeder Bauhandwerker während seines Besuchs auf der BAU vorbeikommt.

Ein fester Bestandteil der BAU ist auch das Trainingscamp des Nationalteams des Deutschen Baugewerbes, organisiert vom ZDB, Zentralverband des Deutschen Baugewerbes. Bereits zum vierten Mal werden Deutschlands beste Handwerker – Maurer, Fliesenleger, Stuckateure und Zimmerer – auf der BAU im Eingang Ost trainieren und vor großem Publikum ihr Können zeigen. Das Trainingscamp dient der Vorbereitung auf die Berufsweltmeisterschaft „World Skills“, die im August 2019 im russischen Kasan stattfinden wird.

Für alle, die mit Holzbau zu tun haben, lohnt ein Abstecher ins Forum der Halle B0. Dort steht am Dienstag, 15. Januar, der innovative Holzbau „made in Südtirol“ im Mittelpunkt. Gezeigt werden u.a. konkrete Projektbeispiele. Auch der Samstagvormittag ist dem Holzbau gewidmet. Es geht um den Einsatz von Holz im Mehrgeschoss-Wohnungsbau. Am Nachmittag werden Lösungen für gesündere, energieeffiziente und smarte Häuser präsentiert.

Weitere Informationen unter https://bau-muenchen.com




Thematisch passende Artikel:

11/2018

Größer als je zuvor: BAU 2019 Mitte Januar in München

Die Messe BAU wird sich vom 14. bis 19. Januar 2019 im XXL Format präsentieren. Mit dem Bau der neuen Messehallen C5 und C6 wächst die Hallenfläche der Messe München, dem Veranstalter der BAU, auf...

mehr
12/2018

BAU 2019 – Weltleitmesse wächst weiter

Angesichts voller Auftragsbücher und unverändert starker Baukonjunktur könnte man die Zeit Anfang Januar, wenn auf vielen Baustellen Winterpause herrscht, natürlich auch dazu nutzen, ein bisschen...

mehr
12/2014

BAU 2015: Treffpunkt fürs Handwerk

Die Weltleitmesse BAU hat vom 19. bis 24. Januar in München auch und gerade für Handwerker eine ganze Menge zu bieten. Unter dem Slogan „Treffpunkt Handwerk“ sind alle Angebote und Services...

mehr

Denkmal-Messe ein voller Erfolg

Zünftig ging es zu bei der Messe Denkmal in Leipzig: Viele Zimmerleute, Dachdecker und Bauhandwerker streiften mit traditioneller Kluft über die Messe. Und da die C.C.E.G. – der Zusammenschluss der...

mehr
1-2/2013

Zünftig unterwegs auf der denkmal in Leipzig

Zünftig ging es zu bei der Messe denkmal in Leipzig: Viele Zimmerleute, Dachdecker und Bauhandwerker streiften mit traditioneller Kluft über die Messe. Und da die C.C.E.G. – der Zusammenschluss der...

mehr