Schnittstelle Baustelle: Barrierefreier Zugang zur Dachterrasse

Barrierefreier Übergang zum Flachdach

Das Team von Schnittstelle Baustelle demonstrierte in Blaubeuren, wie verschiedene Anschlüsse fachgerecht geplant und hergestellt werden
Foto: Moll Pro Clima

Bei Dachterrassen mit barrierefreiem Zugang zum Flachdach gibt es viele Details zu beachten. Welche das sind, zeigt die Praxisschulung „Schnittstelle Baustelle 2018“. Hier wird erklärt, welche Anforderungen an den barrierefreien Übergang zur Dachterrasse bestehen, nicht nur theoretisch, sondern vor allem praktisch: An einem Praxismodell zeigen Anwendungstechniker etwa die Verlegung der Notabdichtung und die Luftdichtungsführung vom Flachdach zur Wand. Der Übergang der Flachdachabdichtung zum WDVS wird ebenfalls am Praxismodell erklärt. In kleinen Übungseinheiten können die Teilnehmer das Gelernte am Modell selbst ausprobieren. Das Besondere an der Schnittstelle Baustelle-Tour: Das Referententeam arbeitet live während der Veranstaltung an einer realen Situation und an einem einzigen Modell. Jedes Gewerk zeigt die besonders schwierigen Stellen, denen Beachtung geschenkt werden muss. So lernen die Teilnehmer, wie Planer und Handwerker eine Dachterrasse mit barrierefreiem Zugang sicher umsetzen können. Eine Kamera überträgt dabei live die einzelnen Schritte auf eine große Leinwand.

Das Seminar „Schnittstelle Baustelle“ wird 2018 an acht Standorten angeboten, Start der Reihe ist am 30. Januar in Hamburg. Die Seminarzeiten sind jeweils von 8 bis 17 Uhr, anmelden können Sie sich online unter www.schnittstelle-baustelle.de.

 

30.1.2018, Hamburg

1.2.2018, Bad Salzuflen

6.2.2018, Karslruhe-Ettlingen

8.2.2018, Frankfurt-Mörfelden

6.3.2018, Leipzig

8.3.2018, Würzburg

13.3.2018, Regensburg

15.3.2018, Blaubeuren