Eine Relieftapete verleiht der Oberflächentechnik „Strings“ ihre edle Textur

Die Technik „Strings“ aus der StoSignature Collection Interior interpretiert das traditionelle Fadenrelief modern und kontrastiert es mit unterschiedlichen Farbtönen. So verwandelt es Wand- und Deckenflächen in ein Kunstwerk. Basis der Technik ist die Relieftapete „StoTapInfinity“, die zweifach beschichtet wird.

Grafische Muster betonen Innenwände meist in ihrer Höhe oder Breite und geben dem Raum eine edle Note. Mit der schadstoffgeprüften Relieftapete „StoTapInfinity“ lassen sich solche dekorativen Wand- und Deckenflächen in wenigen Arbeitsschritten verwirklichen. 

Für die Oberflächentechnik „Strings“ kommt „StoTapInfinity“ im Design „TI 1010“ zum Einsatz. Bevor die Relieftapete verklebt wird, sollte der Handwerker den Untergrund prüfen und je nach Art und Zustand eine Ausgleichsspachtelung nach Q3 ausführen.Bei stärkeren Kontrasten der gewählten Farbtöne ist eine Untergrundvorbereitung bis zur Qualitätsstufe Q4 empfehlenswert. Je stärker der Kontrast, umso deutlicher können Unebenheiten im Ergebnis sichtbar werden.

Zunächst trägt man den Kleber „StoTapColl“ in ausreichender Menge über ein bis zwei Bahnen gleichmäßig auf die Wand auf. Dann legt man die Tapete blasenfrei und sorgfältig auf Stoß in das nasse Kleberbett ein. Kleberverschmutzungen auf der Oberfläche sollten sofort mit einem feuchten und sauberen Tuch abgewischt werden.

Effektvolle Schlussbeschichtung

Sobald der Kleber getrocknet ist, trägt der Handwerker die Innenfarbe „StoColorOpticryl Matt“ gleichmäßig mit dem Roller auf. Die Innenfarbe kann in den Farbtönen des StoColor Systems getönt werden und eröffnet so einen großen Gestaltungsspielraum.

Nach dem Anstrich muss die Oberfläche trocknen, bevor die letzten Arbeitsschritte folgen: Die Effektbeschichtung „StoColor Metallic“ wird dünnschichtig auf die „StoLook“ Schwammscheibe aufgetragen.Überschüssiges Material sollte auf einem Stück Karton abgetupft werden. Die Schwammscheibe vorsichtig auf die zu beschichtende Fläche auflegen und ohne Druck dem Dessin folgend waagrecht und senkrecht bis zum gewünschten Ergebnis über die Erhöhungen führen.Das Ergebnis hängt von der Wahl des Farbtons ab und kann je nach Sättigung und Kontrastverhältnis variieren.

Autor

Robert Hartl arbeitet bei der Firma Sto als Verkaufsberater in der Region Bayern.

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 12/2010

Weichmacherfreie Relieftapete

Als erste weichmacherfreie Relieftapete führt Sto jetzt StoTap Infinity in den Markt ein. Die hoch widerstandsfähige Tapete ist als schwer entflammbar eingestuft (Brandwiderstandsklasse B1). Das...

mehr
Ausgabe 03/2019

StoSignature Collection Interior: Oberflächentechnik „Denim“

Mit der Oberflächentechnik „Denim“ aus der Stilwelt „Lobby“ der „StoSignature Collection Interior“ bekommt eine Wand in wenigen Arbeitsschritten eine typische Jeans-Optik. Basis der Technik ist...

mehr
Ausgabe 05/2015

Die dritte Dimension

Eine dreidimensionale Relieftapete, kombiniert mit einer leicht glänzenden Schlussbeschichtung, führt zur besonderen Tiefe und Eleganz der Oberfläche „Pearl TI 3005“. Grundlage ist die...

mehr
Ausgabe 03/2018

Wie man mit Farbe an der Wand eine gerissene Oberfläche herstellen kann

Maler sollten ihren Auftraggebern und Bauherren Farben und Texturen nach deren Geschmack anbieten. Gemeint sind hiermit nicht eine Handvoll Farben, sondern die ganze Bandbreite – von weißen,...

mehr
Ausgabe 05/2018

Scherben bringen Glück

Wie man Putz mit Glassplittern gestalten kann

Durch Granulate wie Natursande oder Glassplitter kommen bei der Gestaltung von Putzoberflächen besondere Effekte und Veredelungsstufen hinzu. Bei der Technik „StoEffect Vetro“ aus der...

mehr