Ausstellungsraum im Speyerer Dom

Der Speyerer Dom ist seit Oktober um eine Attraktion reicher: Im eigens dafür hergerichteten Kaisersaal werden wieder neun Fresken aus dem 19. Jahrhundert gezeigt, die der Kirchenmaler Johann Baptist Schraudolph geschaffen hatte. Damit hat der Kaisersaal erstmals eine konkrete Bestimmung erhalten. Zuvor stand der 500 m2 große Saal leer oder diente als Lagerraum. 2010  begann der Ausbau mit Mitteln aus dem Konjunkturpaket II. „Weil der Saal nie richtig genutzt worden war, gab es auch keinen historischen Befund“, berichtet Architekt und Dombaumeister Mario Colletto. „Wir mussten den Raum komplett neu fassen“. Für die 11 m breite und 7,5 m hohe Marienkrönung, die in der Apsis des Chorraums hing, wurde sogar eine Kuppelkonstruktion aus Gips nachgebildet.

Üblicherweise werden Anstriche im Dom mit einfacher Kalkfarbe ausgeführt, die in den Werkstätten des Doms in großen Fässern vorrätig ist. „Für bestimmte Bereiche im Kaisersaal brauchten wir aber kräftigere Farben, als sie mit reinem Sumpfkalk möglich sind“, erklärt Colletto. Seine Wahl fiel auf die Produktserie Histolith aus dem Hause Caparol. Die speziell für den Einsatz in denkmalgeschützten und historischen Gebäuden entwickelte Farbe auf  Basis von Kalkhydrat verarbeiteten der Kirchenrestaurierer Johann Kallinger aus Bayern und der auf Kirchenmalerei spezialisierte Malerbetrieb von Bernhard Weimert aus Offenbach an der Queich.

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2017-06

Mineralische Spachtelmasse

„Histolith Kalkspachtel brillant“ von Caparol ist eine in Innenräumen einsetzbare, mineralische Spachtelmasse, die sowohl für Altbausanierungen als auch für den Neubau geeignet. Das nicht...

mehr
Ausgabe 2010-09

Silikat-Anstrichsystem

Mit Histolith Sol-Silikat präsentierte Caparol in München ein neues silikatisches Anstrichsystem mit einzigartigen Eigenschaften. Das Besondere ist die neuartige mineralische Bindemittelkombination...

mehr
Ausgabe 2018-11

Die beschädigte Fassade des Schlossturms am Rhein wurde mit dem Histolith-System von Caparol renoviert

Er prägt das Bild der Düsseldorfer Altstadt: der Schlossturm am Burgplatz. Das Wahrzeichen der Stadt beherbergt das Schifffahrtsmuseum und ein Café. Durch seine exponierte Lage am Rhein ist der...

mehr
Ausgabe 2010-06

Kirchenrenovierung im Elsass

Im elsässischen Mont Sainte-Odile wurde jüngst die Klosterkirche renoviert, deren Grundmauern sich auf das 12. Jahrhundert zurückführen lassen. Mit Unterstützung des Farbenherstellers Caparol...

mehr
Ausgabe 2009-04

Rekonstruiert: Darmstädter Jugendstilbad

Das 1909 in der Darmstädter Innenstadt nach Plänen von August Buxbaum im Jugendstil erbaute Schwimmbad ist in zweijähriger Bauzeit originalgetreu nach historischem Vorbild und den Vorgaben des...

mehr