Balkonrettung trotz Negativgefälle

Wie sich Balkone schnell und zuverlässig abdichten lassen, wenn bereits erste Feuchteschäden die Bausubstanz gefährden, zeigt die gelungene Instandsetzung an einem Gutshaus in Viktring. Die Handwerker meisterten die unterschiedlichen Herausforderungen der Sanierung mit einer Sonderlösung von Triflex.

Trotz einer sehr geringen Anschlusshöhe und einem auszugleichenden Negativgefälle haben die Mitarbeiter der Wutte Dach GmbH aus St. Kanzian am Klopeiner See innerhalb weniger Tage einen langfristigen Bautenschutz hergestellt. Um diesen mit einer dem Baustil entsprechenden Oberflächenoptik für beide Balkone zu kombinieren, empfahl Bauleiter Stefan Arnesch dem Eigentümer den Einsatz von Flüssigkunststoff. Die Wahl fiel auf „Triflex BTS-P“. Das Balkon-Abdichtungssystem auf Polymethylmethacrylat-Basis (PMMA) löst die Anforderungen: Der Ausgleich des Gefälles, eine dauerhafte Abdichtung sowie eine farbige Ausführung sind mit dem vliesarmierten Systemaufbau möglich.

Das etwa 400 Jahre alte Gutshaus bietet seinen Bewohnern einen naturnahen Lebensraum am Stadtrand von Klagenfurt, idyllisch an einem kleinen Bach gelegen. Schmuckstücke der Fassade sind die beiden Balkone, die sich an der Nord- und Südseite des Gebäudes befinden.

Fehlender Feuchteschutz

Im Zuge einer Komplettsanierung des Anwesens sollten beide Außenräume eine funktionierende Abdichtung erhalten, die qualitativ hochwertig ist und den Bereich optisch aufwertet. Aufgrund einer Empfehlung wandte sich der Bauherr an die Firma Wutte Dach GmbH, um eine passende Lösung für diese Anforderungen zu finden. Bei einem Ortstermin wurden die zu bewältigenden Probleme sichtbar. Einer der Balkone wies ein Gefälle von fast zwei Prozent zum Gebäude hin auf,  fast 5 cm. Der andere hatte aufgrund der baulichen Gegebenheiten sehr geringe Aufbauhöhen, bei den Terrassentüren teilweise knapp 2 cm. Ergänzend zur Abdichtung galt es, einen Bodenbelag mit einem flachen Aufbau zu finden. Zudem hatte die fehlende Abdichtung dazu geführt, dass die Bausubstanz aufgrund des bereits eingedrungenen Wassers teilweise durchfeuchtet war.

Optisch ansprechende Lösung

mit vollflächiger Vliesarmierung

Da die Abdichtungsarbeiten im November, bei unbeständiger Witterung, stattfanden, kam ein Gefälleausgleich mit einem mineralischen Werkstoff nicht infrage, da Haftung auf dem Betonuntergrund nicht sichergestellt gewesen wäre. „Zudem kann es bei zu dünnen mineralischen Schichten passieren, dass der Estrich bricht“, erklärt Stefan Arnesch. Auch die erforderlichen Stehzeiten von mehreren Wochen sprachen gegen eine mineralische Lösung, da die Arbeiten sowohl an der Fassade als auch im Gebäudeinnern zügig abgeschlossen werden sollten. Um alle Herausforderungen der Sanierung zu meistern, war angesichts der Komplexität eine individuelle Lösung gefragt. Die Baubeteiligten entschieden sich nach intensiven Beratungen für einen durchgängigen Aufbau mit einem System auf PMMA-Basis. Die Wahl fiel auf das vollflächig vliesarmierte „Triflex BTS-P“. Für die Oberflächengestaltung kam „Triflex Colour Design“ zum Einsatz.

Reparieren, abdichten und gestalterisch versiegeln

Die erforderliche Herstellung eines Gefälles von etwa einem Prozent lösten die Handwerker mit „Triflex Cryl RS 240“, einem 2-komponentigen, schnell härtenden Polymermörtel, der sich für Reparaturen und Ausbesserungsarbeiten im Außenbereich bewährt hat. Die Fläche dichteten die Handwerker mit „Triflex ProTerra“ ab, die Hochzüge und Anschlüsse mit „Triflex ProDetail“. Beide Komponenten sind mit einer Vliesarmierung versehen, die das Entstehen von Rissen in der Abdichtung zuverlässig verhindert.

Nach dem Anschleifen und Reinigen der Untergründe grundierten die Handwerker die Flächen mit „Cryl Primer 276“ und schafften eine Richtunterlage inklusive Gefällematten mit „Cryl Level 215“. Für die vollflächige Herstellung eines Gefälles von etwa einem Prozent nutzten sie „Cryl RS 240“, grobe Unebenheiten glichen sie mit „Cryl Spachtel“ aus, bevor die Fläche mit dem vliesarmierten „ProTerra“ abgedichtet wurde. Für Hochzüge und Anschlüsse kam das ebenfalls vliesarmierte „ProDetail“ zum Einsatz.

Nach dem Anbringen der Abschlussprofile konnten die Handwerker dann die Nutzschicht mit „ProFloor RS 2K“ aufbringen, deren Oberfläche abschließend noch mit „Triflex Colour Design“ (Cryl Finish 205, Colour Mix, Cryl Finish Satin) beschichet wurde.

Autor

Norbert Hörner arbeitet als Gebietsverkaufsleiter Kärnten/Steiermark für die Triflex GmbH & Co. KG in Minden.

Vorteile Balkon-Abdichtungssystem Triflex BTS-P:

Auf fast allen Untergründen applizierbar, das spart Abrisskosten und Zeit
Naht- und fugenlose Fläche mit geringer Aufbauhöhe
Auch bei unbeständiger Witterung verarbeitbar
Sehr schnelle Aushärtung, somit kurze Sperr­zeiten
Farbig ausführbar, dadurch individuelle Ober­flächengestaltung möglich
Dynamisch rissüberbrückend

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2018-12

Balkone in der Wiener Widerhofergasse mit Flüssigkunststoff abgedichtet und versiegelt

Balkone auch bei schlechter Witterung abdichten und versiegeln – diese Herausforderung gelingt mit Flüssigkunststoff. Das zeigt die Fassadenrenovierung in der Wiener Widerhofergasse. Die Außenhaut...

mehr
Ausgabe 2014-10

Einen Arbeitsgang gespart

Mit dem selbstklebenden Spezialvlies SK lassen sich Fugen schnell und sicher abdichten, da es auf der Rückseite mit einem hochelastischen Butylkautschukstreifen versehen ist. So kann es auch bei...

mehr
Ausgabe 2014-06

Sicherer im Gebirge unterwegs

Für das Dorf La Villa in Südtirol ist der Tourismus ein wichtiger Wirtschaftsfaktor, sowohl im Sommer als auch im Winter. Der 1100 Einwohner zählende Ort in den Dolomiten ist im Winter ein Dorado...

mehr
Ausgabe 2015-06

Flüssigkunststoff unter Waschbetonstufen

Die unter den Waschbetonplatten verlegte Flachdachfolie beider Treppenaufgänge eines Mietshauses war durch Versprödung rissig und undicht geworden. Die abplatzende Farbe des Putzes ließ darauf...

mehr
Ausgabe 2016-04

Trockenlegen mit System

Die Balkonsanierung mit der Entkopplungsbahn „Dc-Mat“  bietet in Kombination mit dem Balkon-Abdichtungssystem „Triflex Bts-p“ einen langzeitsicheren Schutz. Das belegt auch das Ergebnis einer...

mehr