Berliner Schwimmhalle mit neuer Akustik

Die Berliner Schwimmhalle Finckensteinallee entstand 1937 als Trainingsort für die SS, die Leibstandarte Adolf Hitlers. Nach dem Zweiten Weltkrieg machten sie die US-Alliierten bis zum Fall der Mauer zu einem Teil ihres Hauptquartiers. Ab 1994 nutzten Vereine die denkmalgeschützte Halle, deren baulicher Zustand sich arg verschlechterte. Die Betreiber entschieden sich daher 2011 für eine 13 Millionen Euro teure Sanierung und beauftragten für die Planung den Architekten Tobias Reckert Berliner Büro Veauthier Meyer Architekten.

Eine besonders kniffeligen Aufgabe war die Neugestaltung der Decke, da Statiker und Akustiker zeitgemäße Anforderungen stellten, der Denkmalschutz aber längst nicht jedes Material zuließ. „Der Statiker etwa gab vor, dass die Decke nicht schwerer als 20 kg/m2 sein dürfe, da man ansonsten das Dachtragwerk verstärken müsse. Die Denkmalpflege wollte einen schalldämmenden Putz einsetzen, um ein einheitliches optisches Gesamtbild zu erreichen. Doch schnell war klar, dass eine solche Decke viel schwerer als 20 kg/m2 würde“, sagt Tobias Reckert. Statt des Putzes kam eine Decke aus magnesitgebundenen Holzwolle-Akustikplatten („Heradesign fine“) zur Aus­führung, welche die Akustik wesentlich verbessert. Unter der 2300 m2 großen Decke sind die alten Stahlbetonträger noch zu sehen. „Mit den flexiblen Plattenformaten konnten wird zwischen den Betonträgern zur Schallbrechung sogar eine Gitterstruktur bauen“, erklärt Reckert.

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2018-03

3D-Akustikdecke aus Holz

Das neue Akustik-Profil „Ligno Akustik 3D“ kommt an tragenden Lignotrend-Elementen unter der Decke zum Einsatz. Das Besondere der Akustikdecke aus Holz: Die einzelnen Akustik-Leistenprofile sind...

mehr
Ausgabe 2011-05

Raumklima-Akustik-Decke

Mit der Cleaneo Akustik Decke mit Akustikputzträgerplatte von Knauf steht eine variable, anpassungsfähige und optisch ansprechende Deckengestaltung mit dem mineralischen fumi Akustikputz für eine...

mehr
Ausgabe 2016-05

Grundschule in Neumarkt in der Oberfpalz: Akustikplatten sorgen für mehr Ruhe

Seit dem Ausbau der Grund- und Ganztagsschule in der Bräugasse in Neumark ist die Decke des Pausenraums mit Akustikplatten ausgestattet. Die robuste Bauweise und die schallabsor­bierenden...

mehr
Ausgabe 2016-1-2

Akustik im Dokumentationszentrum Berliner Mauer verbessert

Als der Berliner Architekt Andreas Zerr von der Architekturgesellschaft ZHN den Auftrag erhielt, das Dokumentationszentrum Berliner Mauer zu modernisieren, stand er vor einer akustischen...

mehr
Ausgabe 2015-03

Dunkle Decke senkt in Londoner Museum die Gräuschkulisse

Das 1920 eröffnete Imperial War Museum in London gehört zu den bedeutendsten Kriegsmuseen der Welt. Entsprechend viel Geld – 40 Millionen Pfund, also knapp über 50 Millionen Euro – investierte...

mehr