Einbau von mangelhaften Fenstern und Rollläden

Nach dem Einbau von Fenstern und Rollläden ergaben sich wesentliche Mängel. Zur Ausräumung der Gewährleistungsansprüche des Auftraggebers bot der Unternehmer den Einbau von Fensterelementen mit Aufdopplungsprofilen an, was eine andere Ausführung gewesen wäre, als er sie ursprünglich im Auftrag gehabt hatte. Der Auftraggeber wollte diese Abweichung der Istbeschaffenheit des Werkes von der Sollbeschaffenheit nicht akzeptieren, obwohl die Nachbesserung möglicherweise wirtschaftlich oder technisch besser gewesen wäre als die ursprünglich vereinbarte. Die Fensterelemente im angebotenen Zustand wären  nicht in jeder Hinsicht technisch und merkantil vollkommen gleich mit den ursprünglichen Fensterelementen gewesen, die einen  Blendrahmen aus einem Stück hatten. Innen wären die Kupplungsfugen sichtbar geblieben.

Der Auftraggeber war nach Treu und Glauben nicht gehindert, sich auf die geringfügige Abweichung der angebotenen von den geschuldeten Fensterelementen zu berufen. Wenngleich der Unternehmer wegen der Unverhältnismäßigkeit nicht zu leisten brauchte, konnte er doch nicht den Werklohn verlangen. Durch das Urteil des Oberlandesgerichts Celle vom 27.11.2008 – 6 U 102/08 – wurde der Anspruch des Unternehmers auf Zahlung des Werklohns zurückgewiesen.

– Dr. tt. –

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2009-11

Unverhältnismäßigkeit bei der Beseitigung von Werkmängeln

Wenn eine Werkleistung mangelhaft ist, kann der Beseitigungsaufwand erheblich sein. Der Unternehmer kann dann unter Umständen die Unverhältnismäßigkeit geltend machen. Ein unverhältnismäßiger...

mehr
Ausgabe 2008-12

Trockenbautrennwand abweichend vom Leistungsverzeichnis

Nach einem Leistungsverzeichnis waren die WC-Trennwände aus beidseitig doppelt beplankten, imprägnierten Gipskartonplatten herzustellen. Als es nach Abnahme der Werkleistung zu einem Wasserschaden...

mehr
Ausgabe 2015-1-2.

Fassadensanierung im laufenden Betrieb Geschäftshaus mit Modernisierungsfassade ERC 50 von Schüco saniert

Bei laufendem Betrieb wurde in Hannover ein kombiniertes Büro- und Geschäftshaus, erbaut vor rund 120 Jahren und zwischenzeitlich mehrfach saniert, mit der Modernisierungsfassade ERC 50 von Schüco...

mehr
Ausgabe 2012-1-2

Uni Leipzig setzt auf Kunststofffenster-Recycling

Von Grund auf saniert wird derzeit die ehemalige Haut- klinik der Universität Leipzig. Im traditionsreichen medizi- ni­schen Viertel, rund um die Liebigstraße gelegen, wird das unter Denkmalschutz...

mehr
Ausgabe 2016-12

Neue Alu-Kunststoff-Fenster

Kneer-Südfenster stellt zwei neue Aluminium-Kunststoff-Fenster vor: „Akf 724 S“ und „Akf 734 S“. Sie sind günstiger als Aluminium-Holz-Fenster und bieten eine Alternative zu reinen...

mehr