Flecken machen

Anspruchsvoll gestaltete Wände sind die Domäne des Bauhandwerks: Hier geht es um Können, nicht um den günstigsten Quadratmeter-Preis. Die Experten von StoDesign entwickeln dafür in ihrer „Designer Collection“ Oberflächen, mit denen sich Stuckateure und Maler vom Wettbewerb unterscheiden können.

Die bauhandwerk wird die aktuelle Kollektion 2012/13 in loser Folge vorstellen. In dieser Ausgabe erläutern wir die Anwendung der zweifarbigen Fleck-Technik „Patina 1“.

Voraussetzung für die Anwendung dieser Technik ist ein sehr glatter Untergrund. Darauf wird der feinstkörnige organische Oberputz Stolit Milano im gewünschten Farbton (hier im Farbton 12DC930) einmal oder mehrfach als Grund- oder Ausgleichsspachtelung mit einer Traufel aufgezogen. Sollten nach der Trocknung Spachtelgrate oder Traufelschläge erkennbar sein, müssen diese plangeschliffen werden. Danach wird die Fläche gründlich entstaubt. Nun folgt der Auftrag von Stolit Milano im gleichen Farbton als dünnschichtige Zwischenspachtelung, die nach kurzer Antrocknungszeit mit einer angefeuchteten Schwammscheibe unter leichtem Druck gefilzt wird. Anschließend trägt der Handwerker Stolit Milano in einem zweiten Farbton (hier 12DC550) als grobe, offene Fleckung auf. Das Material wird dabei auf der Fläche vorgelegt und mit flach gehaltener Traufel zu einem Fleck verschlichtet. Die Schichtdicke der Fleckung sollte in diesem Arbeitsgang zwischen 1 und 1,5 mm betragen. Die einzelnen Fleckspachtelungen und deren Übergänge werden zum Schluss mit einer nur leicht feuchten Latexschwammscheibe porenfrei verschlichtet. Das Ergebnis ist eine edle Oberfläche, die je nach Farbton das Flair lichtumspielter mediterraner Altstadtfassaden vermittelt oder auch lebendige, farbintensive Akzente setzt.

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2013-06

Perlenstruktur

Die Fassadengestaltung in der Technik „Patina 4“ beginnt da­mit, den feinstkörnigen Modellierputz Stolit Milano im Wunsch-Farbton (hier: 12DC650) einmal oder mehrfach als Grund- beziehungsweise...

mehr
Ausgabe 2012-7-8

Gestreift

Auch für die bei StoDesign als Linear bezeichnete Technik innerhalb der „Designer Collection“ muss der Untergrund sehr eben sein. Darauf wird Stolit Milano im gewünschten Farbton (hier 12DC950)...

mehr
Ausgabe 2017-09

Wie man mit Putz eine Rost-Optik herstellt

Zunächst wird der organische Oberputz „Stolit K“ im gewünschten Farbton (hier: SCS 32241) mit der Glätte­kelle aufgetragen und auf Kornstärke abgezogen. Wichtig ist, dass immer nur die Fläche...

mehr
Ausgabe 2011-03

Tiefenputz

Die einzelnen Arbeitsschritte zur Herstellung der Betonoptik in der Spachtel-Schleif-Technik: Für „Petrol“ kommt der organische Oberputz Stolit in einer feinkörnigen Kratzputzvariante (K 1,5) im...

mehr
Ausgabe 2008-09

Rollputz mit Kellenwurfoptik

Ausgangslage für die Fassadengestaltung in Kellenwurfoptik ist der mineralische Putzgrund: Darauf wird wie gewohnt per Traufel der mineralische Oberputz gezogen. Die grobe Körnung gibt der Fassade...

mehr