Fundamentabdichtung: Stärker als Wind und Meer

Langzeitsichere Abdichtungslösungen für hochleistungsfähi­ge Windenergieanlagen präsen­tiert das Mindener Unternehmen Triflex auf der Windmesse Husum WindEnergy Ende September. Mit Triflex Towersafe hat der Spezialist für Flüssigkunststoffe eine vollflächig
ar­­mierte und wartungsfreie
Abdichtung entwickelt, die Fun­damente von Windenergiean-la­gen laufzeitbegleitend vor ein­­drin­gender Nässe und Feuch­tigkeit schützt. Gravierende Folgeschäden wer­den somit dauerhaft vermieden.

Je besser die Fundamente der Windenergieanlagen gegen die starke Belastungen von Wind, Temperaturschwankungen und Feuchtigkeit geschützt sind, desto langlebiger sind sie. Das hat der Flüssigkunststoffhersteller früh erkannt und das leistungsfähige Abdichtungssystem Towersafe entwickelt. Das vliesarmierte Abdichtungsharz schützt Turm­körper und Fundamente von Windenergieanlagen dauerhaft vor eindringender Nässe und nimmt Bauwerksbewegungen schadlos auf. Ein Thema, das im Zuge von Meereswindkraft und Repowering, zunehmend an Bedeutung gewinnt. Denn je höher und leistungsfähiger Windenergieanlagen werden und je ungeschützter sie Naturkräften auf dem offenen Meer ausgesetzt sind, desto stärker ist auch die Belastung für Turm und Fundamente.

Towersafe lässt sich laut Herstellerangaben zügig und einfach selbst bei schwierigen Witterungsbedingungen verarbeiten. Das schnell reaktive Abdichtungsharz auf Polymethylmethacrylatbasis (PMMA) sei bereits nach 30 Minuten regenfest und nach 45 Minuten begehbar. Auch bei Hitze bis 40 °C und Temperatu­ren um den Gefrierpunkt könne die langzeiterprobte Abdichtung mit Europäisch tech­ni­scher Zulassung und CE-Kennzeichnung appliziert werden.

Mehr als 800 Windenergieanlagen weltweit wurden bereits langzeitsicher mit Towesafe abgedichtet. Unter anderem setzen Windparks im finnischen Meer oder auch an der Küste Irlands auf die Produktvorteile des elastischen Abdichtungsharzes, das den extremen Wechselbelastungen an Bewegungsfugen und Turmfundament zuverlässig standhält.


Mehr Informationen finden Sie im Internet auf der Herstellerwebsite unterwww.triflex.de


Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 03/2011

Abdichten in rauem Klima

Der Gratrücken der Marmolada mit der 3265 m hohen Punta Rocca lässt Skifahrer und Bergwanderer schwärmen. Eine der längsten Skiabfahrten der Alpen überwindet von der Punta Rocca aus auf einer...

mehr
Ausgabe 06/2015

Flüssigkunststoff unter Waschbetonstufen

Die unter den Waschbetonplatten verlegte Flachdachfolie beider Treppenaufgänge eines Mietshauses war durch Versprödung rissig und undicht geworden. Die abplatzende Farbe des Putzes ließ darauf...

mehr
Ausgabe 06/2014

Sicherer im Gebirge unterwegs

Für das Dorf La Villa in Südtirol ist der Tourismus ein wichtiger Wirtschaftsfaktor, sowohl im Sommer als auch im Winter. Der 1100 Einwohner zählende Ort in den Dolomiten ist im Winter ein Dorado...

mehr
Ausgabe 11/2010

Einmal rund um den Globus

Der größte begehbare Globus der Welt ist das Mercateum, ein Denkmal für die Handelsbeziehungen zwischen Indien und der Region Augsburg in Königsbrunn. Der 10 m hohe Globus thront auf einer...

mehr
Ausgabe 12/2014

Abdichtung der Radarstation auf dem Gipfel des Patscherkofels in Tirol

Nun hält die Wetterradarstation der Strabag auf dem Gipfel des Patscherkofel den extremen Witterungsbedingungen auf über 2000 m über NN dauerhaft stand. Dafür sorgt die Abdichtung Triflex...

mehr