Hochdruckpumpe für Spachtel

Mit der neuen Hochdruckpumpe „inoBeam Light HP“ lassen sich Spritzspachtelmassen auftragen. Die Pumpe vereint die Eigenschaften eines Airless-Spritzgerätes und einer Schnecken-Förderpumpe. Mit einem Umrüstsatz werden damit auch Klebe- und Armierungs­mörtel bis zu einer Korngröße von 6 mm aufgespritzt. Der Motor hat eine Förder­leis­tung von bis zu 10 l / min. Der Kunst­stoff­behälter ist ohne Werkzeug de­montierbar und fasst 60 Liter. Die Maschine wiegt etwa 90 kg. Der Reinigungsaufwand ist sehr gering, ebenso der Verschleiß der Förderschnecke, die aus Metall besteht.

Inotec GmbH

79761 Waldshut-Tiengen

Tel.: 07741/6805-0

info@inotec-gmbh.com

www.inotec-gmbh.com

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2020-05

230 V Hochdruckpumpe zum Spritzen von Airless-Spritzspachtelmassen

Die Hochdruckpumpe „inoBEAM Light HP“ erreicht bei der Verarbeitung von Spritzspachtel mit dem frequenzgeregelten 3 kW Motor und 230 V eine Förderleistung bis zu 8 l/min und bietet höchste...

mehr
Ausgabe 2016-03

Spritzverarbeitung von Putz, Mörtel und Farbe mit Peristaltikpumpen

Der maschinelle Auftrag mit der von der Firma Inotec patentierten Schlauchpumpentechnik „inoBEAM M8“ kommt gerade dann zum Einsatz, wenn andere Maschinen schon längst aufgegeben haben. Zum Beispiel...

mehr
Ausgabe 2020-1-2

Komplettlösung für Betoninstandsetzung

Mit einer neu entwickelten Komplettlösung können Instandsetzungsprodukte wie Beton, Mörtel und Bodenausgleichsmassen jetzt noch schneller bei der Sanierung von Bauwerken verarbeitet werden. Die auf...

mehr
Ausgabe 2017-10

Dichtungsschlämme im Spritzauftrag

Seit Juli 2017 gilt für die Abdichtung erdberührter Bauteile und Bauwerke die überarbeitete DIN 18?533. Neue Anwendungsbereiche und bewährte Abdichtungsstoffe fanden Eingang in die Norm, so auch...

mehr
Ausgabe 2020-06

Einsatz von Maschinentechnik bei der erdberührten Bauwerksabdichtung

Welche Methode ist wirtschaftlicher: Maschineneinsatz oder die Fl?chenabdichtung von Hand

Oft frage ich unsere Kunden, weshalb sie sich bei ihren Abdichtungsarbeiten nicht von Maschinentechnik unterstützen lassen. Häufige Antworten sind dann: „Brauche ich nicht!“, „Eine Maschine ist...

mehr