Innenabdichtung mit dem flex-System

Bauwerksabdichtungen im Bestand sollten als Außenabdichtung angestrebt werden. Innerstädtische Nachbarbebauung lassen oft aber keine erdberührende Abdichtung zu. Eine radondichte Alternative ist die mineralische Innenabdichtung im Verbund mit der Kelleraußenwand und Bodenfläche.

Der Untergrund muss für den dauerhaften Verbund tragfähig, sauber und staubfrei sein. Putze, Anstriche und Beschichtungen müssen mindestens 80 cm über die sichtbare Schadenszone entfern werden. Morbide Fugen sollten mindestens 2 cm tief ausgekratzt und der Schutt entfernt werden. Der Handwerker muss den Untergrund mattfeucht vornässen.

Nutzung entscheidet über Abdichtungssystem

Für hochwertig genutzte Kellerräume ist das flex-System eine technisch sinnvolle Kombination aus starrer Dichtungsschlämme (MDS) und flexibler, polymermodifizierter Dickbeschichtung (FPD). Das flex-System zeichnet sich durch folgende Eigenschaften aus:

druckwasserdicht

rissüberbrückend

wärmedämmend

radondicht

exzellente Haftung zum Untergrund

WTA-zertifiziert auch bei negativem Wasserdruck

Vorsicht Radon

Überall dort, wo auch Feuchtigkeit in den Keller gelangen kann, könnte Radon eindringen und sich anreichern. Radon tritt aus dem Erdreich als farbloses, geruchs- und geschmackloses Edelgas aus und reichert sich in erdberührten Räumen an. Die radioaktiven Folgeprodukte erhöhen nachweislich das Lungenkrebsrisiko, denn radioaktive Aerosole werden mit der Atemluft in die menschliche Lunge transportiert. Hier lagern sie sich an das empfindliche Lungengewebe an und zerfallen weiter, schädigen das Zellgewebe und können Lungenkrebs verursachen.

Das flex-System

Bauwerksabdichtungen sollten Radondichtigkeit aufweisen. Die Kombination der 4 mm dicken, rissüberbrückenden und radondichten Dickbeschichtung „MB 2K“ und dem ökologischen und ökonomischen Dämmsystem „Power Protect (eco)“ zeichnet die flex-Systemlösung aus. Auf die radondichte Innenabdichtung „MB 2K“ werden die  „Power-Protect-Platten“ im Floating-Verfahren als Schutz- und Nutzschicht aufgeklebt und mit Funktionsputz überspachtelt. Die Eco-Platten bestehen hauptsächlich aus wärmedämmenden, mineralischen Perliten und recycelter Cellulose. Diese Variante ist ein erprobtes System für beheizte Kellerräume mit hochwertiger Nutzung bei normaler bis hoher Feuchtelast. Die Feuchtesorption erfolgt durch das „Power-Protect-System.“

Waagerechte Sperrschicht

Der maßgebliche Unterschied zu einer nachträglichen Außenabdichtung besteht darin, dass der Wandbildner im Querschnitt feucht bleibt. Die Konstruktion nimmt die Feuchte und Temperatur des Erdreichs an, auf der Bauteiloberfläche findet erhöhte Verdunstung statt.Im oberen Bereich der Innenabdichtung muss eine waagerechte Sperrschicht vorhanden sein, um dem kapillaren Aufsteigen von Feuchtigkeit im Wandbildner entgegenzuwirken. Hierfür haben sich die Mauerwerksinjektionen mit WTA zertifizierten, cremeförmigen Injektionsstoffen bewährt.

Autor

Rainer Spirgatis ist Produktmanager Bautenschutz bei Remmers in Löningen.

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2021-1-2

Mineralische Abdichtung von innen

Das Regelwerk der Wissenschaftlich-Technischen-Arbeitsgemeinschaft e.V. (WTA) beschreibt mit dem Merkblatt 4-6 Innenabdichtungen aus Mineralischen Dichtungsschlämmen (MDS) aber auch dickschichtig...

mehr
Ausgabe 2021-06

Mineralische Abdichtung als Alternative

Bauwerksabdichtungen im Bestand sollten grundsätzlich auf der erdberührten, der Wasser zugewandten Seite als Außenabdichtung angestrebt werden. Innerstädtische Nachbarbauten, die mangelhafte...

mehr
Ausgabe 2020-06

Nachträgliche Innenabdichtung von Kellerwänden und Böden

Die DIN 18?533?regelt die Abdichtung erdberührter Bauteile gegen die Einwirkungen aus Bodenfeuchte und drückendes Wasser und deren Ausführung auf der wasserzugewandten Seite des Bauteils. Die DIN...

mehr
Ausgabe 2016-12

5 Komponenten gegen 3 Probleme

Schätzungsweise 60 Prozent der Keller älterer Gebäude haben ein Feuchtigkeitsproblem. Schuld sind meistens fehlende oder marode Abdichtungen. Das Abdichtungssystem von Rajasil besteht aus fünf...

mehr
Ausgabe 2015-11

Schnell von innen abdichten

Ist aufgrund von Überbauungen eine Außenabdichtung nicht möglich, muss von innen abgedichtet werden. Remmers empfiehlt für diesen Bereich die 2-in-1-Abdichtung „Sulfatexspachtel schnell“. Das...

mehr