Längste Jugendherberge der Welt in Prora

Seit Mitte 2010 wurde Block V des gigantischen, denkmalgeschützten Gebäudekomplexes Prora auf Rügen saniert. Pünktlich zur Sommersaison 2011 eröffnete darin die längste Jugendherberge der Welt: 152 m lang und von außen gut durch ein WDVS gedämmt.

4,5 km lang ist der „Koloss von Prora“, dessen Bau die deutschen Faschisten auf der Ostseeinsel Rügen in den 1930er Jahren begannen. Anfang Juli dieses Jahres wurde in einem rund 152 m langen Teilabschnitt des Blocks V nun eine Jugendherberge mit 400 Betten in einem ersten sanierten Abschnitt der unmittelbar an der Ostseeküste gelegenen „Kraft-durch-Freude“-Anlage eröffnet. 16,4 Millionen Euro hat die Umnutzung des Teilabschnitts der Anlage nach Plänen der Architekten Rauh Damm Stiller und Partner aus Greifswald den Landkreis Rügen gekostet. Damit entstanden im Nordende des von 1936 an erbauten kolossalen „Seebad der 20 000“, das im Zweiten Weltkrieg von 1939 bis 1945 und zu DDR-Zeiten militärisch genutzt wurde, unter Einhaltung der Vorgaben des Denkmalschutzes 96 zum Meer hin ausgerichtete Zimmer. Zwei Drittel der Unterkünfte verfügen über eine eigene Dusche und Toilette.

Auf 152 m Länge sorgt ein WDV-System

für einen zeitgemäßen Wärmeschutz

Wie sich leicht denken lässt, lag ein Schwerpunkt der Sanierungsarbeiten auf der Energieeinsparung. Neben dem Einbau von 840 dreifach verglasten Fenstern und einer Heizungsanlage auf Rapsölbasis wurden über 6000 m2 Fassade mit dem Wärmedämmverbundsystem weber.therm B 100 (Baustoffklasse B1) ausgerüstet. Dieses WDVS verfügt über einen Wärmeleitwert von 0,035 W/mK. Es wurde auf knapp 152 m Gebäudelänge in einer Dicke von 20 cm aufgebracht. Für die Oberflächengestaltung verwendeten die Handwerker den eingefärbten mineralischen Scheibenputz weber.star 220 in einer Körnung von 3 mm. Abschließend erhielt die Jugendherberge einen hellen Anstrich mit der hoch wasserdampfdurchlässigen Silikonharzfarbe weber.ton 411 top. Aufgrund des so genannten top-dry-Effektes verdunsten Wassertropfen auf dieser Oberfläche besonders schnell. Dadurch wird Algen- und Pilzbefall, ohne den Einsatz einer bioziden Filmkonservierung, vermieden. Bei den Sanierungsarbeiten am Sockel verarbeiteten die Handwerker die hochflexible, hydraulisch abbindende Dichtungsschlämme weber.tec Superflex D2, die sich durch eine besonders zügige und witterungsunabhängige Durchtrocknung auszeichnet.

In einem 152 m langen Abschnitt des 4,5 km langen „Koloss von Prora“ befindet sich die weltweit längste Jugendherberge

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 10/2015

Dämmputz für die KdF-Ferienanlage Prora auf Rügen

Kaum ein Bau setzt so verschiedene Emotionen frei wie die KdF-Ferienanlage in Prora auf Rügen. Ursprünglich für den staatlich gelenkten Massenurlaub der Nazi-Diktatur gedacht fand sich weder in der...

mehr
Ausgabe 05/2017

WDVS mit Schaumglasplatten

Das „Foamglas“-WDVS besteht aus Schaumglasplatten, einem mehrschichtigen Putzsystem und Befestigern. Zu den geprüften Komponenten des WDVS gehört außerdem der lösungsmittelfreie 1-Komponenten...

mehr
Ausgabe 09/2017

WDVS ohne Brandriegel

Das Wärmedämm-Verbundsystem „Weber.Therm Plus Ultra“ auf der Basis von Resol-Hartschaum-Dämmplatten erreicht einen Lambdawert von 0,021 W/mK. Es ist schwer entflammbar und fällt in die...

mehr
Ausgabe 05/2014

WDVS-Anker

Der neue WDVS-Anker von Layher besteht aus einem hochtragfähigen Rahmensystem und sorgt für die gezielte Einleitung großer Kräfte parallel zur Fassade – beim Anbringen dickerer Wärmedämmplatten...

mehr

Seminare im März zeigen Verarbeitung des ersten recyclingfähigen WDV-Systems

Rohstoff-Knappheit und Rohstoff-Recycling sind die Megatrends, die die Baubranche in den kommenden Jahrzehnten beeinflussen werden. Die ersten Lösungen hierfür sind bereits auf dem Markt, wie...

mehr