Liebe Leserinnen, liebe Leser,

Menschen, die mit Architektur und Bauen zu tun haben, haben oft auch besondere Ansprüche an ihre Ferienunterkunft. Eine für Architektur affine Urlauber besonders interessante Website ist www.urlaubsarchitektur.de . Dort findet man außergewöhnliche Unterkünfte vom Baumhaus über die Wohnbox aus Holz, das umgebauten Bauernhaus oder Kloster bis hin zur umgenutzten Scheune oder Fabrik.

Wir stellen in dieser Ausgabe der bauhandwerk eine Ferienwohnung vor, die allerdings nicht auf diesem Portal zu finden ist, gleichwohl sie dort sehr gut hineingepasst hätte: ein zum Feriendomizil „Basalt Loft“ umgebautes Grubenarbeiterhaus in Kottenheim in der Eifel.

Auch beim Bau oder Umbau eines alten Gebäudes zur Ferienunterkunft läuft die Zusammenarbeit zwischen Bauherrn, Architekten und Handwerkern nicht immer reibungslos ab. Anders war dies in Kottenheim. Dort konnten Corinna und Lars Behrendt mit ihrer Begeisterung für den Umbau historischer Gebäude für eine neue Nutzung zum wiederholten Male beweisen, dass eben dieser Enthusiasmus durchaus für alle am Bau Beteiligten ansteckend sein kann. Zugegebenermaßen lag sowohl beim Umbau eines Grubenarbeiterhauses zum Ferienhaus „Rotes Bienenhaus“, das wir in bauhandwerk 1-2.2016 ab Seite 30 ausführlich vorgestellt haben, als auch bei dem in diesem Heft ab Seite 18 Feriendomizil „Basalt Loft“, die Bauherrenschaft, die Planung und ein Teil der Ausführung in einer Hand, nämlich in der von Lars Behrendt. Aber dennoch bedarf es einer gehörigen Portion Verständnis für den Bestand gepaart mit viel Vorstellungskraft und Phantasie für die neue Nutzung der Räume, damit aus der Kombination eines geteerten Altbaus mit anschließender Rohbauruine eine außergewöhnliche Ferienwohnung werden kann. Jedes Gebäude fordert von den Planern und Handwerkern eben eine ganz eigene Lösung und damit eine gehörige Portion Kreativität. Und wenn einem dann während der Bauphase von Anfang an die Überraschung auf den Fersen ist, wie dies bei einem Umbau oder einer Umnutzung nicht selten der Fall ist, dann weiß man am Ende, was man geleistet hat, und darf darauf ganz zu recht auch stolz sein.

Kommen Sie gut ins Neue Jahr

Jedes Gebäude fordert von den Planern und Handwerkern eine ganz eigene Lösung und damit eine gehörige Portion Kreativität

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 12/2010

Deutscher Fassadenpreis 2011 – Die Vorbereitungen laufen

Der Deutsche Fassadenpreis 2010 hat mit den hochkarätigen Beiträgen seiner diesjährigen Preisträger einmal mehr bewiesen, dass er mehr ist als die Leistungsschau hervor­ragender farbiger...

mehr
Ausgabe 12/2016

Vom Arbeiter- zum Ferienhaus: Aus einem Grubenarbeiterhaus in Kottenheim wird ein "Basalt Loft"

Corinna und Lars Behrendt haben Erfahrung in der Umnutzung kleiner Bergarbeiterhäuser: In Kottenheim, nahe dem Eifelstädtchen Mayen, bauten sie 2013 bereits ein solches Gebäude in ein Ferienhaus...

mehr
Ausgabe 05/2013

MyHammer setzt auf Qualitätshandwerk

Billig bauen ist den meisten Handwerkern ein Dorn im Auge – zumindest denen, die auf ihre handwerkliche Qualität ganz zu Recht stolz sind. Mit dem Prinzip des günstigsten Angebots haben auch wir...

mehr

Exoskelette für Arbeiten über Kopf

Exoskelette kennt der ein oder andere aus Science-Fiction-Filmen: Die damit ausgestatteten Menschen werden zu Maschinen, Avataren, die mit übermenschlicher Kraft ihre Gegner bezwingen. Darum geht es...

mehr
Ausgabe 04/2019

Exoskelette für Arbeiten über Kopf

Exoskelette kennt der ein oder andere aus Science-Fiction-Filmen: Die damit ausgestatteten Menschen werden zu Maschinen, Avataren, die mit übermenschlicher Kraft ihre Gegner bezwingen. Darum geht es...

mehr