Nassbereiche abdichten und entkoppeln

Eine neue Dichtbahn für die Anwendung unter keramischen Fliesen und Platten sorgt für einen schnellenArbeitsfortschritt. Sie ist bauaufsichtlich zugelassen für alle  Abdichtungsklassen (A 1, A 2, B und C), dichtetzuverlässig ab und kann auch zur Entkopplung auf kritischen Untergründen eingesetzt werden.

Vor der Verlegung der Dichtbahn CL 69 Ultra-Dicht von Ceresit muss der Handwerker sicherstellen, dass der Untergrund fest, sauber, frei von Trennmitteln und tragfähig ist. Um die Innen- und Außenecken abzudichten, wird zunächst mit der Zahnleiste ein Fliesenkleber aufgetragen. In das so geschaffene Dünnbettmörtelbett wird anschließend das vorgefertigte Dichtband eingebettet und mit einer Kelle oder einer Rolle fest angedrückt. Auch die anderen Details müssen vor der Verlegung der Dichtbahn einzeln abgedichtet werden. Bei der Überlappung einzelner Formteile – zum Beispiel zweier Dichtbänder in einer Innenecke – empfiehlt der Hersteller eine wasserdichte Verklebung.

Montage der Dichtbahn

Wenn alle Details wie Wand- und Bodenanschlüsse, Innen- und Außenecken, Wandrohrdurchführungen und gegebenenfalls der Bodenablauf abgedichtet sind, kann mit der Verlegung der Dichtbahn begonnen werden: Sie wird einfach auf dem Boden ausgelegt und mit einem Cuttermesser oder einer Schere auf das gewünschte Maß für die Wand- und Bodenflächen zugeschnitten. Nach der Aufbringung eines Dünnbettmörtels auf die vorbereitete Fläche wird die Abdichtbahn innerhalb der vorgegebenen klebeoffenen Zeit (etwa 20 Minuten) aufgeklebt. Dabei muss eine mindestens 5 cm breite Überlappung mit den zuvor verklebten Dichtbändern und Formteilen beachtet werden. Diese vorgeschriebene Überlappungsbreite ist mit einer Markierung auf der Bahn gekennzeichnet. Auf großen Flächen können mehrere Bahnen nebeneinander Stoß an Stoß verarbeitet werden, wenn der Nahtbereich zusätzlich mit dem System-Dichtband abgedichtet wird. Für eine ebene und gleichmäßige Oberfläche werden die Bahnen nach der Verklebung mit einer Hartgummiwalze oder der flachen Seite einer Kelle abgerieben.

Verlegung der Fliesen

Die Verlegung der Bodenfliesen kann sofort nach der Aushärtung des Dünnbettmörtels erfolgen. Auf  Wänden kann die Dichtbahn unmittelbar nach dem Verkleben mit Fliesen oder Platten belegt werden. Bei der Fliesenverlegung muss der Handwerker die Regeln der DIN 18157 sowie die Trocknungszeiten der Dünnbettmörtel beachten. Nach ausreichender Aushärtung des Fliesenklebers erfolgt schließlich die Verfugung unter Berücksichtigung der Fugenbreite und der späteren Beanspruchung.

Entkoppeln und wieder aufnehmen

Sollen keramische Fliesen und Natursteine auf kritischen Untergründen in Innenräumen entkoppelt oder als wiederaufnahmefähiger Belag verlegt werden, eignet sich die Dichtbahn ebenfalls: Die ausgelegte Bahn wird dann am Rand mit Doppelklebeband fixiert und im Überlappungsbereich wasserdicht verklebt. Rand- und Wandanschlüsse müssen anschließend als Bewegungsfugen ausgebildet und verschlossen werden. Der Fliesenbelag lässt sich wieder aufnehmen, indem der elastische Fugendichtstoff aufgetrennt und die Fliesen mitsamt der Dichtbahn gelöst und herausgenommen werden.

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2015-09

Entkopplung im System

Holzwerkstoffe reagieren auf Änderungen des Umgebungsklimas mit Schwinden oder Quellen. Diese Eigenschaft macht sie zu kritischen Untergründen für die Fliesen- oder Natursteinplattenverlegung. Auch...

mehr
Ausgabe 2017-12

Verbundabdichtung mit Bahnenware

Als sichere und einfache Abdichtungslösung für die Fliesenverlegung in stark beanspruchten Nassräumen hat sich die Verbundabdichtung als Bahnenware ­bewährt. Bei Verwendung von dampfbremsenden...

mehr
Ausgabe 2014-09

Dauerhaft dicht

Der Einbau jeder bodengleichen Dusche beginnt mit dem Einmessen der Duschtasse. Hierbei wird die Position und Einbauhöhe des Ablaufstutzens festgelegt. Die Einbauhöhe ergibt sich in der Regel aus...

mehr
Ausgabe 2017-06

Fliesen für das Wellnesshotel in Montenach

Das Domaine de la Klauss ist ein 4-Sterne-Hotel und Spa in der Gemeinde Montenach in Lothringen. Beim Bau des Hotels wurde besonders auf die Gestaltung des Spa-Bereichs und der Bäder in den 27...

mehr
Ausgabe 2016-12

Kein Kleber auf der Plattenrückseite

Der Fliesenkleber „PCI Flexmörtel S1 Flott“ hat eine Verarbeitungszeit von bis zu drei Stunden. Mit dem Klebemörtel verlegte Fliesen können nach etwa sechs Stunden begangen und verfugt werden....

mehr