Rein mineralische Dämmlösungen "Xeral" sind recycelbar

In vielen Gebäuden gibt es kalte Böden, Decken und Wände, da nicht ausreichend gedämmt wurde. Dies führt zu Energieverlusten und zu Schimmelpilzbildung. Ein sehr großes „Dämmpotenzial“ steckt in der Decke – oder besser auf dem Dachboden – über den Wohnräumen. Die Interbran Baustoff hat mit ihrer Marke "Xeral The Mineral Insulation“ rein mineralische Dämmlösungen entwickelt. Mit den Perlite-Dämmplatten, Innendämmplatte Calciumsilikat oder Mineralschaumplatten können Decken, Wände und Böden individuell gedämmt werden. Sollten Dämmungen mit Dämmplatten nicht durchführbar sein, so kann mit dem Wärmedämmputz, von WLS 028 bis WLS 070, die Lücke bei Innen- und/oder Außenwänden sowie auf Deckenflächen, geschlossen werden. Für Bodenzwischenräume wurde die lose Schüttung mit einem niedrigen Gewicht entwickelt und zum anderen als Ergänzung die Gebunde Schüttung, die belastet werden kann. Alle Produkte sind nicht brennbar und  haben eine hohe Wärmespeicher-Kapazität. Die Materialien haben zudem einen ökologischen Ursprung und sind zu 100 Prozent recycelbar.

Interbran Baustoff GmbH

67550 Worms-Abenheim

Tel: 06242/990925-0

info@xeral.com

www.xeral.com

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2014-04

Theatersaal des Deutschen Schauspielhauses restauriert

Das Deutsche Schauspielhaus wurde 1899-1900 im Hamburger Stadtteil St. Georg nach Plänen des Wiener Architekturbüros Fellner und Helmer erbaut. Mit insgesamt 1900 Plätzen ist es das größte...

mehr
Ausgabe 2016-03

Energetische Sanierung der Eisenbahnersiedlung Wülknitz mit mineralischer Innendämmung

Die Eisenbahnersiedlung Wülknitz – in der Gemeinde Wülknitz im Landkreis Meißen gelegen – wurde von 1923 bis 1927 für die Familien der bei der Eisenbahn beschäftigen Mitarbeiter errichtet und...

mehr
Ausgabe 2011-06

Energetische Sanierung eines Sichtbetonhauses

Viele der in den 1970er und frühen 1980er Jahren modern und extravagant erbauten Einfamilienhäuser entsprechen heute nicht mehr den gewünschten Energiestandards. In einer solchen energetischen...

mehr
Ausgabe 2016-10

Innen Flachs, außen Holzfaser und 84 mm dick

Die Flachs- und Holzfasertrennwand von Faay Wände und Decken ist jetzt noch dicker: Die „HV84“ wird nun in 84?mm statt wie bisher in 70?mm Dicke angeboten. Wird beidseitig 8 mm Lehmputz...

mehr
Ausgabe 2011-06

Dämmkeil aus Holzfasern

Bei der Innendämmung von Außenwänden muss man auch an die angrenzenden Bauteile wie Decke, Boden und Innenwände denken. Ab einer Temperatur kleiner gleich 12,6 °C muss der Bauteilanschluss mit...

mehr