Vier-Punkt-Kinnriemen: Mehr Schutz vor Kopfverletzungen

Immer wieder tragen Beschäftigte bei Arbeitsunfällen schwere oder sogar tödliche Kopfverletzungen davon, obwohl sie mit Schutzhelmen ausgestattet sind. Grund: Wenn der Unfall geschieht, fehlt der Schutz, weil der Helm verrutscht oder bei einem Sturz abgefallen war. „Deshalb fördern wir mit unseren Arbeitsschutzprämien Helme mit Vier-Punkt-Kinnriemen. Dadurch können die Unfallfolgen erheblich vermindert werden“, sagt Bernhard Arenz, Leiter der Hauptabteilung Prävention der Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft (BG BAU). Weitere Informationen unter: www.bgbau.de/praemien

Einen Helm mit Vier-Punkt-Kinnriemen bietet zum Beispiel die Firma 3M mit ihrem neuen „SecureFit Schutzhelm X5000“. Der randlose Schutzhelm ist von modernen Kletterhelmen inspiriert und erlaubt somit eine uneingeschränkte Sicht nach oben. Lüftungsöffnungen hinten und an den Seiten sorgen für einen steten Luftstrom durch den Helm, um die am Kopf entstehende Wärme effektiv abzuführen. Die Schutzhelme „X5000“ und „X5500“ sind in acht Farben (Weiß, Gelb, Blau, Grün, Rot, Orange, Schwarz und Neongrün) erhältlich.

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 12/2017

Nachleuchtende Taschenlampe 3410M von Peli

Mit einem beweglichen Kopf, der den Leuchtwinkel ändert, einem magnetischen Clip für eine Hands-Free-Beleuchtung und dualen Punkt-/Flutlichtstrahlen sorgt die nachleuchtende Leuchte „3410M“ in...

mehr