Brillux-Initiative „Betrieb trifft Schule“ bringt Malerhandwerk und Schulen zusammen

Mit der Nachwuchsinitiative „Deine Zukunft ist bunt“ setzt sich Brillux seit Jahren erfolgreich für die Nachwuchsgewinnung im Maler- und Stuckateurhandwerk ein. Ein Beispiel ist das Projekt „Betrieb trifft Schule“, das regionales Fachhandwerk mit Schülerinnen und Schülern zusammenbringt. Der Vorteil: Die jungen Menschen erleben die Berufsbilder unmittelbar, während die Betriebe erste Kontakte zu potenziellen Auszubildenden knüpfen können. So wie in Solingen, wo Malermeister Stephan Müller mit Jugendlichen der Alexander-Coppel-Gesamtschule den Technik-Korridor gestaltete. Das Ergebnis kann sich sehen lassen – auch mit Blick auf die Nachwuchssuche für den Betrieb.

200 Schulen haben sich seit Projektbeginn 2019 für „Betrieb trifft Schule“ angemeldet. Aus Sicht des Handwerks 200 gute Gelegenheiten, wichtige Nachwuchskräfte zu gewinnen. Der Malerbetrieb Stephan Müller aus Solingen erkannte die Chance, bewarb sich im vergangenen Jahr und wurde von Brillux mit der Alexander-Coppel-Gesamtschule zusammengebracht. „Für mich ist das Projekt eine ideale Möglichkeit, die Motivation und Fähigkeiten der Schülerinnen und Schüler in der Praxis einschätzen zu können. Denn ich komme mit jungen Menschen in Kontakt, die schon Interesse an dem Beruf haben und sich dafür begeistern. Die Jugendlichen haben später als Praktikanten oder Azubis ein ganz anderes Durchhaltevermögen, weil sie davon überzeugt sind, das Praktikum oder die Ausbildung machen zu wollen.“

Schülerinnen und Schüler sind begeistert dabei

Die Alexander-Coppel-Gesamtschule ist für ihren Technikbereich bekannt: Als einzige Schule des Bergischen Städtedreiecks Wuppertal, Remscheid und Solingen bietet sie Technik als Abitur- und Leistungsfach an. Genau hier, im Schultrakt „Technik“, durch den täglich viele der 1.350 Schülerinnen und Schüler laufen, gestalteten die teilnehmenden Jugendlichen mit Stephan Müller und dessen Gesellin Joelle Stamm eine Wand mit einem grafischen gelb-orange-roten Trapezmuster. Die verwendeten Materialien stellte Brillux kostenlos zur Verfügung. „Der Betrieb hat das Ganze sehr schülerorientiert gemacht und ist auf die Wünsche und Bedürfnisse der Jugendlichen eingegangen. Das war richtig schön zu erleben“, fasst Lehrerin Suse Pless das Projekt zusammen. „Die Schülerinnen und Schüler haben derart Feuer gefangen, dass sie gleich noch Gestaltungen für eine weitere Wand planten. Sie kamen freiwillig mehrere Samstage in die Schule und arbeiteten weiter, sodass wir ihren Enthusiasmus irgendwann stoppen mussten.“

Zwei Azubis gewonnen

Auch die Freundinnen Emily Schönemann und Sophie Stein „fingen Feuer“: Beiden bewarben sich gleich im Anschluss bei Stephan Müller um einen Ausbildungsplatz. Damit beide vor Ausbildungsbeginn auch weitere Tätigkeiten im Maler- und Stuckateurhandwerk kennenlernen, lud der Malermeister Emily und Sophie zu einem dreiwöchigen Praktikum ein. Das Ergebnis: ungebrochene Begeisterung. „Beide haben sich gut eingefunden und mir signalisiert: Wir möchten die Ausbildung zur Maler- und Lackiererin beginnen“, so Müller. Warum Emily Schönemann Malerin werden möchte, weiß sie genau: „Die abwechslungsreichen Tätigkeiten machen mir Spaß, was mir im Beruf sehr wichtig ist.“ Sophie Stein ergänzt: „Ich freue mich schon total auf die Ausbildung.“ Und dass aus ihrer Schulfreundin nun auch eine Arbeitskollegin wird, freut die 16-Jährige ganz besonders.   (bhw/ela)

Zum Projekt: Berufsorientierung mal anders

Passgenaue Zielgruppenansprache, authentische Praxiseinblicke und direkter Kontakt zwischen Handwerk und potenziellem Nachwuchs – entscheidende Ziele von „Betrieb trifft Schule“. Das Projekt der Brillux Nachwuchsinitiative „Deine Zukunft ist bunt“ bringt beide Parteien genau zum richtigen Zeitpunkt zusammen; nämlich dann, wenn es um die Frage geht: Welchen Beruf möchte ich nach der Schulzeit ergreifen? Für den Erfolg von „Betrieb trifft Schule“ sprechen die ersten Zahlen: Aus 48 umgesetzten Projekten resultierten 31 Praktika und acht Ausbildungsverträge. Die Brillux Nachwuchsinitiative „Deine Zukunft ist bunt“ unterstützt Betriebe des Maler- und Stuckateurhandwerks darüber hinaus mit vielen weiteren Angeboten zur Azubigewinnung. Die kostenlose Registrierung ist online möglich: www.brillux.de/dzib-registrierung 

Thematisch passende Artikel:

Brillux erweitert Nachwuchsinitiative um weitere digitale Bausteine

So sollen Kontaktmöglichkeiten zwischen ihnen und ausbildenden Betrieben geschaffen werden, teilt das Unternehmen mit Sitz in Münster mit. Die Kommunikation mit der nächsten Azubi-Generation werde...

mehr
2019-10

„Tag der Ausbildung“: Nachwuchs gewinnen, fördern und motivieren

Am „Tag der Ausbildung“ informierten sich Betriebsinhaber, Ausbilder und Azubis über das Brillux Gesamtpaket zur Nachwuchsgewinnung und -förderung. Auch vor Ort: der bunte Showtruck, der...

mehr
2010-03

Netzwerkkampagne bauTraum

Anfang Februar ist die bundesweite Netzwerkkampagne bauTraum zum Thema „Baukultur und Schule“ mit einer Eröffnungsveranstaltung und einem Aktionstag für 250 Kinder und Jugendliche in Naumburg...

mehr
2016-7-8

Wohnanlage für ältere Einwohner und Menschen mit Migrationshintergrund

Mit dem Neubauprojekt „An der Biele 3“ Wohnraum für ältere Einwohner und Menschen mit Migrationshintergrund zu schaffen, das war das Ziel der Trinitatis-Kirchengemeinde Buer. Das Architekturbüro...

mehr
2014-11

Ein Motor für die Nachwuchsförderung Wie sich der Werkzeughersteller Fein um den Nachwuchs kümmert

Es wird ein warmer Tag werden auf der Landesgartenschau in Schwäbisch Gmünd, drinnen aber in der Wissenswerkstatt EULE (steht für EUropäisches LEuchtturmprojekt) ist es kühl. Man merkt, dass der...

mehr