Nachhaltiges Bauen

BZB starten vier neue Lehrgänge im Herbst

Nachhaltiges Bauen wird immer wichtiger. Denn wenn es um den Klimaschutz geht, kann eine klima- und ressourcenschonende Bauweise einen entscheidenden Beitrag leisten. Die Bildungszentren des Baugewerbes e. V. (BZB) in Krefeld greifen die Themen nachwachsende Rohstoffe, energieeffiziente Gebäudesanierung und mehrgeschossiges Bauen mit Holz in vier neuen Lehrgängen auf. In Tagesseminaren vermittelt der renommierte Referent Prof. Dr.-Ing. Hans Löfflad ab November 2019 durch theoretische Ansätze und praxisorientierte Beispiele wichtiges Wissen für die konkrete Umsetzung.

Bauen mit nachwachsenden Rohstoffen

Nachwachsende Rohstoffe finden ihre Anwendung in nahezu allen Teilbereichen des Hausbaus. Einer der wichtigsten Werkstoffe ist Holz, aber auch Naturdämmstoffe wie Hanf, Schilf, Stroh, Seegras und Lehm zählen dazu. In dem Seminar erhalten die Teilnehmer eine Übersicht über die vielen Einsatzmöglichkeiten von nach-wachsenden Rohstoffen. Praxisnahe Beispiele zeigen Möglichkeiten auf, natürliche Werkstoffe sinnvoll zu verwenden.

Holzbau kann hoch hinaus

Das Seminar beschäftigt sich mit mehrgeschossigem Bau und fokussiert sich auf den Baustoff Holz. Denn dieses ist ein nachwachsender Rohstoff, schnell und leicht zu verarbeiten, flexibel und stabil. Als wirksamer Kohlenstoffspeicher unterstützt Holzbau zudem den Klimaschutz. Der Bau von mehrgeschossigen Holzhäusern gewinnt daher immer mehr an Zuspruch. Das Seminar erläutert wichtige Aspekte im „Holz-Hochhausbau“ anhand von Beispielprojekten und Konstruktionsweisen.

Altes Schätzchen zum Tuning bereit?

Die Sanierungen schützenswerter Gebäude stellt eine Herausforderung dar, denn denkmalgeschützte Fassaden erfordern eine besondere Betrachtung und bedürfen spezieller Konzepte. Eine nicht minder wichtige Aufgabe ist die Auswahl ökologisch und wärmetechnisch geeigneter Materialien. Das Seminar geht durch praxisnahe Beispiele auf unterschiedliche Lösungsansätze ein – unter Berücksichtigung der aktuellen Energieeinsparverordnung (EnEv).

Tatort Altbau – Planungsworkshop Ihrer anstehenden Projekte

Eine Umnutzung oder energetische Sanierung an Altbauten bedarf einer guten Planung. Wie lässt sich eine dauerhaft schadenfreie und wirtschaftliche Lösung im Spannungsfeld von Denkmalschutz, Werterhalt und energetischer Optimierung im Altbau umsetzen? Das Seminar vermittelt Grundlagen für eine langfristige Sanierung von Altbauten, darunter Wissen über den richtigen Einsatz der Konstruktion, der geeigneten Materialien und der rechtlichen Rahmenbedingungen. Teilnehmer erarbeiten im Rahmen des Seminars ein Konzept zu einem eigenen, konkreten Sanierungsobjekt.

Weitere Informationen und Anmeldung über www.bzb.de oder beim Ansprechpartner .

Thematisch passende Artikel:

Web-Service dach+holzbau 4.2010

Zu folgenden Artikeln aus dach+holzbau 4.2010 sind zusätzliche Online-Inhalte abrufbar: - Traditionelles Tonziegeldach krönt Platte - Abdichtungen für komplexe Geometrien - Wahrzeichen aus Holz...

mehr

Preis für „nachhaltiges Bauen“

Der Wettbewerb um den Preis „Nachhaltiges Bauen“ der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen hat begonnen. Gesucht werden Gebäude, die sich - durch eine nachhaltige Bauweise, - eine...

mehr

Vorbildliche Bauprojekte gesucht: Bundeswettbewerb HolzbauPlus

Auch in diesem Jahr werden bei dem Wettbewerb HolzbauPlus wieder Projekte ausgezeichnet, die mit Holz und nachwachsenden Rohstoffen gebaut sind. Für Bewerberprojekte gelten folgende Anforderungen: -...

mehr