Mit dem digitalen Bautagebuch Baufortschritte täglich dokumentieren

Kommt es bei einem Bauprojekt zum Streitfall, mitunter Jahre später, ist ein Bautagebuch unverzichtbarer Bestandteil bei der Aufklärung der Sachlage. Bei vielen Bauvorhaben gehört das Führen eines Bautagebuchs zu den verpflichtenden Dokumentationsaufgaben. Die planbasierte Mängelerfassung, Nachverfolgung und den Export in strukturierten Berichten deckt „mobiPlan“  ab, heißt es vom Unternehmen aus Saarbrücken. 

Das „mobiPlan“-Modul Bautagebuch sei die ideale und kostengünstige Ergänzung, um allen Dokumentationspflichten strukturiert, digital und zeitsparend nachzukommen. Die klassischen Angaben eines guten Bautagebuchs, wie anwesende Firmen und Personen, übergebene Unterlagen oder die automatische Erfassung der Wetterverhältnisse per GPS-Standortermittlung sind als Eingabefelder vorhanden. Hierdurch können die Daten effizient wie anhand einer Checkliste abgearbeitet werden, womit bereits bei der Erfassung viel Zeit gespart werde.

Dokumentation rationalisiert

Da innerhalb eines Projekts häufig beispielsweise mit denselben Gewerken zusammen gearbeitet wird, können Eingaben des Vortags bequem für den aktuellen Tag übernommen und gegebenenfalls angepasst werden. Mit Vorgabewerten können zum Beispiel die Baustellenbezeichnung, der Auftraggeber oder die Projektnummer einfach vorausgefüllt werden. Das rationalisiert die Dokumentation und es bleibt mehr Zeit für die eigentliche Arbeit vor Ort.

Für eine umfangreiche Dokumentation können zudem Fotos von außergewöhnlichen Ereignissen aufgenommen werden, die direkt dem Bautagebuch zugeordnet sind. So ist auch eine Fotodokumentation des Baufortschritts sehr einfach möglich. „Dank der integrierten Führung von Bautagebuch und Mängelverwaltung in mobiPlan können Fotos aus bestehenden Mängeldokumentationen ganz einfach in das Bautagebuch übernommen werden. Das spart doppelte Datenerfassungen. Im mobiPlan-Portal können die vor Ort erfassten Daten des Bautagesbuchs bei Bedarf nochmal bearbeitet und ergänzt werden“, so das Unternehmen.  (bhw/ela)

www.eyeled.de

Thematisch passende Artikel:

2016-11

Smart messen und dokumentieren

Das neue Laserdistanzmessgerät „PD-C“ vereint die Bedien­oberfläche eines Smartphones mit den vielfältigen Messfunktionen eines Distanzlasers. Wie mit dem Smartphone können Fotos aufgenommen,...

mehr