BAD WILDUNGEN

Fortbildung für Gesellinnen und Gesellen im Tischlerhandwerk Mit der geprüften Montagefachkraft zur Vorarbeiterfunktion

vom
08.02.2023
bis
16.03.2023

Bild: Fachverband Leben Raum Gestaltung Hessen/Rheinland-Pfalz

Vom 8. Februar bis 16. März 2023 findet in Bad Wildungen für Gesellinnen und Gesellen im Tischlerhandwerk, die schon seit einigen Jahren ihren Arbeitsschwerpunkt im Montagebereich haben, eine Fortbildung zur Montagefachkraft statt. Das wesentliche Ziel ist es, die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu befähigen, typische Montagen im Tischler- und Schreinerhandwerk effizienter, fachgerechter und kundenorientierter auszuführen sowie eine Vorarbeiterfunktion zu übernehmen.

Halbfertigteile, Bau- und Fertigelemente sowie Elektrogeräte spielen im Tischlerhandwerk eine immer größere Rolle, ein wesentlicher Teil der Wertschöpfung findet mittlerweile in der Montage statt. Darüber hinaus haben sich auch die Anforderungen an den bauphysikalisch korrekten Einbau, an die Dokumentation und an die Einweisung der Kunden deutlich erhöht.

Um dieser Entwicklung im Tischlerhandwerk gerecht zu werden, hat der Fachverband Leben Raum Gestaltung Hessen/Rheinland-Pfalz die Fortbildung zur Montagefachkraft ins Leben gerufen. Dabei werden viele Lösungen und Anwendungen aus der Praxis und weniger theoretisches Grundlagenwissen vermittelt. Die Fortbildung umfasst vier Pflichtmodule sowie mindestens vier Wahlmodule. Nach Abschluss der jeweiligen Module findet eine schriftliche Prüfung im Anschluss statt. Nach erfolgreichem Bestehen aller Prüfungen, erhalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihr Zertifikat zur "Geprüften Montagefachkraft".

Der Gesamtpreis des Lehrgangs beträgt 1.138,50 Euro für Innungsmitglieder, 1.495 Euro für Nicht-Innungsmitglieder. Bei einer Unterbringung im Internat der Holzfachschule Bad Wildungen können weitere Kosten für Zimmer, Frühstück und Abendessen entstehen. Tischgetränke und Mittagessen sind bereits im Seminarpreis enthalten.

Es besteht die Möglichkeit, die Module einzeln zu buchen. Die Kosten betragen pro Modul für Innungsmitglieder 172.50 Euro (zzgl. MwSt.) und für Nicht-Innungsmitglieder 225 Euro (zzgl. MwSt.).

Mehr Informationen unter: www.presseportal.de