LAUTERBACH

Seminarprogramm 2022 / 2023

Weiterbildung für die Bauwirtschaft
vom
01.12.2022
bis
31.03.2023

Die Bauakademie Hessen-Thüringen e.V. hat das neue Seminarprogramm 2022/2023 veröffentlicht. Im aktuellen Lehrgangsprogramm finden sich knapp 30 verschiedene Lehrgänge und Seminare mit über 60 Terminen. Wichtige Personal-Qualifikationen wie AB-BA, FÜAS, SIVV, SPCC, QFK, SKP, und VFIB-Zertifikat können am Standort in Lauterbach/Hessen erworben werden.

Bauwerke erhalten, instandsetzen und unterhalten (SIVV, SPCC, SKP und QFK)

Der Erhaltungsbedarf im Hochbau wie im Ingenieurbau erfordert besonderes qualifiziertes Personal. Die Ausbildung Sachkundiger Planer in der Instandhaltung von Betonbauteilen (kurz SKP) erfolgt nach bundeseinheitlichen Grundsätzen des gleichnamigen Ausbildungsbeirats (ABB-SKP). Ansprechpartner für den SKP ist im bauausführenden Unternehmen die Qualifizierte Führungskraft (QFK), die in einem umfangreichen Lehrgang wichtige Grundlagen vermittelt bekommen. Für Baustellenfachkräfte, die Betoninstandsetzungsmaßnahmen durchführen (sog. SIVV-Kräfte) wird seit vielen Jahrzehnten der klassische SIVV-Lehrgang durchgeführt. Dieser ist ebenso wie der Lehrgang für SPCC-Düsenführer durch den Ausbildungsbeirat des DBV einheitlich geregelt.

Ingenieurinnen und Ingenieure der Bauwerksprüfung nach DIN 1076 (VFIB)

Als anerkannter Lehrgangs-Standort des VFIB bietet die Bauakademie neben dem 5-tägigen Grundkurs ein breites Angebot an Weiterbildungslehrgängen zur Fortschreibung des Zertifikates an. Dies umfasst neben dem verbindlichen Pflicht-Aufbau-Lehrgang am Standort Lauterbach fünf Wahlpflicht-Lehrgänge (Praxislehrgang, Stahl- und Stahlverbundbrücken, Holzbrücken, Mauerwerksbrücken sowie Zerstörungsfreie Prüfverfahren).

Abdichtungen (Abdichtungsschein, FÜAS, AB-BA)

Die Abdichtung erdberührter Bauteile im Hoch- und Tiefbau erfolgt klassisch mit polymermodifizierten Bitumendickbeschichtungen (PMBC). Neben den ebenfalls in DIN 18533 geregelten mineralische Dichtungsschlämmen (MDS) werden zunehmend flexible polymermodifizierten Dickbeschichtungen (FPD) zur Bauwerksabdichtung angewandt, die noch nicht normativ geregelt sind. Die erforderlichen Kenntnisse zum „Herstellen von flüssig zu verarbeitenden erdseitigen Abdichtungen“ werden im Abdichtungsschein des Ausbildungsbeirates vermittelt. Für Inhaber „alter KMB-Scheine“ wird eine eintägige Nachschulung angeboten, die zur Umschreibung auf den aktuellen Abdichtungsschein berechtigt.

Passend zu den vielfältigen Seminaren mit Bezug zur ZTV-ING werden für die Kolonnenführer die Scheine FÜAS (für Fahrbahnübergänge aus Asphalt) und AB-BA (zur Brückenabdichtung) angeboten. Mit dem FÜAS-Schein und dem AB-BA-Schein weisen die ausführenden Firmen die fachliche Eignung ihrer Mitarbeiter entsprechend ZTV-ING nach.

Das Seminarprogramm 2022 / 2023 als Übersicht sowie die Detail-Ausschreibungen der einzelnen Seminare stehen auf der Homepage www.bauhut.de zur Verfügung. Anmeldungen ab sofort möglich.

Veranstalter: Bauakademie Hessen-Thüringen