Erstes denkmalgeschütztes Null-Heizkostenhaus Europas

In Schwetzingen wurde der alte Gründerzeitbahnhof zum ersten denkmalgeschützten Null-Heizkostenhaus in Europa umgebaut. Möglich wurde dies durch eine Innendämmung mit Ytong Multipor Mineraldämmplatten. „Eine Innendämmung“, erklärt Dr.-Ing. Peter Hettenbach, zugleich Bauherr und Planer des Umbaus, „war aus Denkmalschutzgründen bei unserem Bahnhof die einzige Möglichkeit, den Wärmeschutz zu verbessern. Das jedoch stellt hohe Anforderungen an das verwendete Material. Wir haben ein Produkt gesucht, das Feuchtigkeit aufnimmt, sie speichert und auch wieder abgibt. Ytong Mulitpor Mineraldämmplatten entsprachen mit ihren speziellen Materialeigenschaften, die besonders bei der Innendämmung wirksam werden, genau unserem Bedarf.“ Dabei werden die Platten im handlichen Format von 600 x 390 mm mit Leichtmörtel verklebt. Pass-Stücke können mit einem feinzahnigen Fuchsschwanz zugeschnitten werden. Auf Grund des Diffusionsverhaltens kann bei der Innendämmung je nach Untergrund ohne Dampfsperre gearbeitet werden. Weitere Informationen im Internet unter www.ytong-multipor.de