Viel zu sehen gab es auf der Messe denkmal in Leipzig

Seit 1994, als die denkmal zum ersten Mal in Leipzig noch in den alten Messehallen stattfand, hat sich die Messe im euro­päischen Kultur- und Wissenstransfer zu einem festen Bestandteil entwickelt. Auch im vergangenen Jahr versammelte sich in Leipzig wieder die Fachkompetenz aus dem In- und Ausland, als die Messe Mitte November zum zwölften Mal stattfand. Und die Veranstalter können mit dem Ergebnis sehr zufrieden sein, denn beinahe 14 000 Besucher kamen nach Leipzig und schauten sich die Messe in Halle 2 und das umfangreiche Fachprogramm an, das über 150 Veranstaltungen umfasste. Neben Tagungen und Workshops fand auch das denkmal-Forum wieder statt, was für uns von der Redaktion der bauhandwerk insofern besonders spannend war, da wir es wieder an allen drei Messetagen moderieren durften und die Themen dabei beispielsweise von den Jugendbauhütten der Deutschen Stiftung Denkmalschutz, über den internatio­nalen Lehmbau bis hin zur handwerklichen Erhaltung von Kastenfenstern reichten.

Und zehn Goldmedaillengewinner gab es auf der Messe auch. Die denkmal verlieh diese Auszeichnung unter anderem an die Dörr Histoglas Glaserei, die Holzmanufaktur Rottweil, Hiss Reet und Wikimedia Deutschland. Weitere Höhepunkte in Sachen Preisverleihung waren die Verleihung des 12. Denkmalpflegepreises der Handwerkskammer zu Leipzig und die Verleihung des Bernhard-Remmers-Preises, der erstmals auch für ein internationales Restaurierungsobjekt vergeben wurde: das Kapitol in Havanna auf Kuba. Den nationalen Preis gab es für die umfangreichen Wiederaufbauarbeiten am Palmgarten-Palais in Leipzig, das unter dem Namen Capa-Haus besser bekannt ist. Wir haben in bauhandwerk 11.2016 ab Seite 45 ausführlich darüber berichtet.

Und natürlich gab es auch wieder jede Menge Handwerk­liches in der Denkmalpflege zu sehen. Demonstrationen histo­rischer Handwerkstechniken gab es im Maurer-, Zimmerer-sowie im Maler- und Stucka­teur­handwerk ebenso zu sehen wie Arbeiten mit der Wippdrechselbank auf dem Stand der Jugendbauhütten oder die Vorführung des Speedheaters zur Entfernung von Farbanstrichen auf Metall-, Stein- und Holzoberflächen.

Es bleibt beim Zweijahresrhythmus: Die nächste denkmal findet in Leipzig dann vom 8. bis zum 10. November 2018 statt.

Thematisch passende Artikel:

Denkmal-Messe ein voller Erfolg

Zünftig ging es zu bei der Messe Denkmal in Leipzig: Viele Zimmerleute, Dachdecker und Bauhandwerker streiften mit traditioneller Kluft über die Messe. Und da die C.C.E.G. – der Zusammenschluss der...

mehr
09/2010

Die denkmal in Leipzig baut auf Gebautes

Wenn vom 18. bis 20. November in Leipzig die denkmal – Europäische Messe für Restaurierung, Denkmalpflege und Altbausanierung – stattfindet, treffen sich in der Messestadt wieder hochkarätige...

mehr
10/2018

denkmal 2018: Vielfalt der Denkmalpflege und Restaurierung in Leipzig

Handwerk wird auf der Messe denkmal Anfang November in Leipzig gezeigt, wie hier auf dem Stand der Firma Kramp & Kramp aus Lemgo Foto: Thomas Wieckhorst

Als europäische Leitmesse stellt die denkmal in Leipzig einen Pflichttermin für alle Akteure der Denkmalpflege, Restaurierung und Altbausanierung dar. Vom 8. bis 10. November wird sie wieder zur...

mehr
1-2/2013

Zünftig unterwegs auf der denkmal in Leipzig

Zünftig ging es zu bei der Messe denkmal in Leipzig: Viele Zimmerleute, Dachdecker und Bauhandwerker streiften mit traditioneller Kluft über die Messe. Und da die C.C.E.G. – der Zusammenschluss der...

mehr
09/2012

Schwerpunkt der denkmal 2012: Thema Holz

In diesem Jahr feiert die denkmal, Europäische Messe für Denkmalpflege, Restaurierung und Altbausanierung, ihr zehntes Jubiläum. Seit 1994 lädt die europäische Leitmesse im Zweijahresturnus...

mehr