Doppelter Schutz in neuem Design

Die Brandschutzdecke Thermatx F30 UNO von Knauf AMF ist jetzt auch in hochwertiger Vliesoberfläche verfügbar, die eine ansprechende Optik für die Deckengestaltung ermöglicht. Wie alle Brandschutzdecken des Systems F30 UNO bietet auch die neue Vlies-Variante Schutz von oben und von unten: Bei einem Brandangriff vom Deckenhohlraum aus bleiben die lebensrettenden Fluchtwege frei von Rauch und Hitze. Erfolgt der Brandangriff von unten, werden die Installationen im Deckenhohlraum geschützt – mit mindestens 30 Minuten Feuerwiderstand. Weitere Vorzüge sind die kurzen Montagezeiten durch das werkseitig eingebaute Aussteifungsprofil sowie der einfache Zugang zum Deckenhohlraum. Die Deckenplatten sind in 600 x 1400 oder 300 x 1800 mm verfügbar. Weitere Formate auf Anfrage.

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 10/2011

Brandschutzdecken mit LED-Beleuchtung

Die neue FP-Secure ist die erste Brandschutzdecke mit eingebauter LED-Beleuchtung. Sie vereint die Vorzüge der Fural Metalldecken mit den Vorteilen der Philips LED-Technologie, verbindet also...

mehr
Ausgabe 10/2012

Vielfältiges Deckendesign

Thermatex Varioline erlaubt Deckengestaltungen von kühlen Metalloberflächen, über warme Naturtöne in Holzoptik bis hin zu knalligen Farben. Die Designdecken von Knauf AMF bieten eine Kombination...

mehr
Ausgabe 09/2014

Wandanschluss bei Brandschutzdecken

Was im ersten Moment nach einem wenig interessanten Detail klingt, ist auf der Baustelle ein entscheidender Faktor für Planer und Handwerker, um Zeit und Kosten zu sparen und das bei maximaler...

mehr
Ausgabe 05/2017

Kapillaraktives Innendämmsystem Rotkalk in-Board

Das Putzsystem „Knauf Rotkalk in-System“ ist ein komplett mineralisches Innendämm-System. Basis des ka­pillaraktiven, diffusionsoffenen Systems ist die „Rotkalk in-Board“ 045 Dämmplatte....

mehr
Ausgabe 12/2009

Broschüren zur Schulsanierung

Schulsanierung ist eine komplexe Aufgabe. Neben der Energieeffizienz stehen hier raumakustische Aspekte im Vordergrund. Schall- und Brand­schutz­anfor­derun­gen müssen erfüllt werden und die...

mehr