Für geradlinige Flächen

Überall dort, wo vom Maler glatte, geradlinige Wandflächen gefordert werden, bietet sich ein Vlieswandbelag mit dem neuen Glasvlies VG 1001 von Brillux an. Es ist auf allen Untergründen einsetzbar und verfügt aufgrund der extrem hohen Dimensionsstabilität über eine perfekte Nahtausbildung. Je nach Arbeitsgewohnheit des Handwerkers ist die Verklebung auf Stoß oder im Doppelnahtschnitt möglich. Dabei ist das Material schnittstabil – auch in bereits mit Kleber benetzten Bereichen. Durch die spezielle Vorgrundierung kann der Maler mit matten, hell getönten Beschichtungen schon nach einem Anstrich ein gutes Ergebnis erzielen – auch im mittleren Glanz erscheinen Flächen nach zweimaliger Be­schichtung absolut homogen.

Brillux

48163 Münster

Fax: 0251/7188-439

info@brillux.de

www.brillux.de

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 1-2/2009

Überstreichbarer Wand- und Deckenbelag

Relief von Brillux ist ein überstreichbarer Wand- und Deckenbelag auf Vliesträger, der dem Maler in Verbindung mit Farben fast unbegrenzte Gestaltungsmöglichkeiten bietet. Relief wird von Malern...

mehr
Ausgabe 12/2015

Neue Kollektion Malerkleidung

Brillux hat seine gesamte Kollektion an Maler- und Arbeitskleidung neu aufgelegt und präsentiert eine stimmige und moderne Kollektion sowohl für kühle als auch warme Arbeitstage. Bei der Gestaltung...

mehr
Ausgabe 10/2017

Vergleich: Raufaser vs. Rauvlies im Verarbeitungstest

Raufaser vs. Rauvlies: Welches Material lässt sich eigentlich rationeller verarbeiten? Brillux hat die Verarbeitung von Raufaser und Rauvlies im Vergleich auf Wandflächen von je etwa 20?m² mit...

mehr
Ausgabe 10/2015

Verbesserte Vorlack-Rezeptur

Der aromatenfreie Impredur Vorlack „Tix 120“ kommt als Zwischenanstrich auf grundierten beziehungsweise gespachtelten Holz- und Metallflächen im Innenbereich auf Türen, Zargen und...

mehr
Ausgabe 09/2010

Sicheres Spritzlackieren leicht gemacht

Neue wasserbasierte Lacke sind in vielerlei Hinsicht bereits so leistungsfähig wie lösemittelbasierte Lacke. Wann immer die Materialapplikation im Spritzverfahren erfolgt, müssen...

mehr