Park von Schloss Lieberose saniert

Die Arbeiten an den Gräben und dem Schlossteich des Parks von Lieberose sind abgeschlossen. Das Schloss und der Park liegen am Rande des Spreewalds. Sie zählen zu den größten und bedeutendsten Anlagen der Region. Das barocke, ursprünglich vierflügelige Schloss der Familie von der Schulenburg ist einer der größten Adelssitze in Brandenburg. Der kleine Park wurde Ende des 19. Jahrhunderts in einen weitläufigen Landschaftspark umgestaltet. Die ursprünglichen Parkstrukturen existieren bis heute, wenn auch teilweise stark verändert und pflegebedürftig.

Der Park wurde in den 1960er und 1970er Jahren durch Hugo Namslauer neu gestaltet. Gekennzeichnet ist dieser Bereich durch den Schlossteich und die ursprünglich damit verbundenen, zwischenzeitlich aber weitestgehend zugeschütteten Gräben. Der Schlossteich wurde jetzt entschlammt und die Gräben wieder hergestellt. Ergänzend dazu wurden die Holzbrücken erneuert. Die Bau- und Planungskosten lagen bei etwa 120 000 Euro. Sie wurden zu 90 Prozent aus Förderprogrammen von Bund und Ländern gezahlt.

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 05/2012

Fotoreportage: Landschaftspark Duisburg-Nord Faszinierende Bilder von Hochofen, Gebläsehalle, Schalterhaus und Kraftzentrale

Unsere Fotoreportage entführt Sie auf das Industrieareal des Landschaftsparks Duis- burg-Nord. Dort haben wir uns im vergangenen Monat umgesehen und überaus spannende Umbauten entdeckt, die Sie sich...

mehr
Ausgabe 06/2009

Frisch restauriert: Schloss Drachenburg in Königswinter

Schloss Drachenburg hoch über Königswinter zählt zu den Wahrzeichen der Region. 1882 bis 1884 ließ der Bankier Baron Stephan von Sarter durch den Architekten Wilhelm Hoffmann nach Plänen von...

mehr

Fachtagung Holz- und Holz-Metallfenster am 25.+26.10. in Berlin

Berlin ist nicht nur Bundeshauptstadt, sondern auch so etwas wie die heimliche "Sanierungshauptstadt" Deutschlands. Daher hätte das Motto "Holzfenster in Denkmalschutz und Sanierung" für die...

mehr
Ausgabe 06/2009

Wiedereröffnet: Palmenhaus im Park Schloss Pillnitz

Das große Palmenhaus im Park von Schloss Pillnitz bei Dresden wurde 1859 erbaut. Es galt seinerzeit als das größte ganz aus Gusseisen bestehende Gewächshaus Deutschlands. Die damals sehr mo­derne...

mehr