Raus aus der Unsichtbarkeit

Für Handwerksbetriebe reichen perfekte Ausführungsqualität, traditionelle Werbeformen und guter Service heute nicht mehr aus, um Kunden zu gewinnen. Erst durch einen Internetauftritt wird man für potenzielle Auftraggeber sichtbar. Ein neues E-Book zeigt, wie man das WWW für den eigenen Erfolg nutzt.

Oftmals reicht ein Eintrag in den Gelben Seiten oder eine in Printmedien platzierte Werbung nicht mehr aus, eine ausreichende Anzahl an Kunden zu erreichen. Eine erfolgversprechende Möglichkeit, die eigene Sichtbarkeit zu erhöhen, bietet das Internet. Online findet sich eine Vielzahl von Plattformen, die man zur Darstellung des eigenen Betriebs hervorragend nutzen kann.

Der Verbraucher und das Internet

Die meisten potenziellen Kunden nutzen das Netz schon lange, um sich einen Überblick über den Markt zu verschaffen. Produkte werden online gesucht, Testberichte gelesen und Preise verglichen. Und auch im Dienstleistungsbereich tummeln sich immer mehr Kunden in Foren und vergleichen ausgeführte Aufträge und ihre Zufriedenheit mit eben diesen. Generell erhöht ein entsprechender Internetauftritt die Sichtbarkeit.

Denn liegt im Haus eine Reparaturarbeit an, machen sich die meisten Kunden zu allererst an eine Onlinerecherche. Und diese Tatsache lässt sich als handwerklicher Betrieb hervorragend nutzen.

Möglichkeiten im World Wide Web

Doch nicht nur die eigene Sichtbarkeit kann mit Hilfe des Internets verbessert werden. Auch im Tagesgeschäft kann das WWW eine große Hilfe sein. Denn auf der Suche nach günstigen Materialien und Werkzeugen wird man als Handwerksbetrieb selbst schnell fündig. Der Handel bietet hier, dank kürzerer Vertriebswege, oftmals einen günstigeren Preis und eine größere Auswahl. Zudem können verschiedene Anbieter unkomplizierter verglichen werden, und die Suche nach einem entsprechenden Lieferanten gestaltet sich um einiges leichter. Darüber hinaus spielt sich auch die Akquise neuer Mitarbeiter immer häufiger im Netz ab. Gerade im Handwerk herrscht ein großer Fachkräftemangel, und viele Ausbildungsstellen bleiben unbesetzt. Eine größere Sichtbarkeit im Netz hilft, entsprechendes Personal besser zu erreichen. Außerdem können auch die Bewerbungsabläufe online viel schneller und praktischer abgewickelt werden.

Das Internet nutzen – nur wie?

Das E-Book „Wie Handwerksbetriebe das Internet für den eigenen Erfolg nutzen können“ ist in die drei Themenblöcke „Auftragsgenerierung“, „Sparen beim Einkauf“ und „Mitarbeiterrekrutierung“ gegliedert und zeigt anschaulich, wie man eine erfolgreiche Internetpräsenz aufbaut, um Kunden und Mitarbeiter zu gewinnen und wie man als Handwerker online einkauft, um Zeit und Kosten zu sparen. Dabei gehen die Autoren zunächst von einer allgemeinen Zustandsbeschreibung aus, um dann Schritt für Schritt zu erklären, mit welchen Tools man eine Webseite selber erstellen kann oder ob man das von einer spezialisierten Agentur erledigen lässt. Ein wichtiges Kapitel beschäftigt sich damit, wie man die Homepage bei Google bekannt macht. Darüber hinaus zeigt das E-Book, wie man Bewertungsportale, Handwerkerbörsen, Job-Portale und Business-Netzwerke in die eigene Online-Strategie einbindet und gibt Tipps für den Online-Einkauf: www.contorion.de/handwerk-internet

Autorin
Eva Enders schreibt als Redakteurin für die Internetplattform NeoAvantgarde in Berlin.
x

Thematisch passende Artikel:

Offline Marketing Guide für den Mittelstand

Trotz der rasanten Entwicklung des Online Zeitalters gibt es noch immer viele Kundengruppen, die weniger Internet-affin sind. Dazu zählen vor allem Kunden der Bau- und Handwerkerbranche. Umso...

mehr
Ausgabe 2015-03

Das Internet effektiv nutzen

Einige Web-Pioniere im Handwerk machen derzeit vor, wie es geht, über das Internet und Social Media regelmäßig neue Kunden und neue Aufträge zu generieren, ohne Preisdruck und ohne große...

mehr
Ausgabe 2018-09

E-Book: Fachkräfte finden und binden

Rund 40 Prozent der deutschen Handwerksbetriebe haben mittlerweile Probleme, ihre Stellen zu besetzen. Das bedeutet für die Betriebe ein Minus an qualifizierten Mitarbeitern, für die Kunden eine...

mehr
Ausgabe 2011-7-8

Eigene Website für Handwerker

Ein Internetauftritt zur professionellen Darstellung des eigenen Betriebs gehört auch im Bauhandwerk mittlerweile zur Grundausstattung, denn das Web bietet ein großes Kundenpotial. Der Begriff...

mehr
Ausgabe 2009-04

Netzwerk: Innovationstag Handwerk

Das Handwerk ist „aus Tradition innovativ“, propagiert der Technologie-Transfer-Ring Handwerk NRW (TTH), das Netzwerk der Innovationsberater in Handwerkskammern und anderen Einrichtungen der...

mehr