Schiefer auf WDVS-Fassade kleben

Schiefer zum Aufkleben auf nichtbrennbaren Mineralwolle-WDVS präsentiert Rathscheck erstmals zur BAU 2017 in München. Damit folgt das Unternehmen dem Kundenwunsch nach Naturstein auf brandsicheren WDV-Systemen. Rathscheck Schiefer ließ für dieses Dämmsystem grüne Schiefer der Marke „ColorSIN CS 50“ und anthrazitfarbene Schiefer der Markte „InterSIN 980“ prüfen. Die zulässige Schiefergröße beträgt maximal 600 x 300 mm. Damit sind reizvolle Fassadenmuster realisierbar, vom halben Verband über Drittel- und Viertelverbände bis hin zu unregelmäßigen Verbänden mit unterschiedlich hohen und langen Platten. Die erfolgreich abgeschlossenen Untersuchungen wurden im Forschungs- und Entwicklungszentrum des Systemanbieters quick-mix in einer Klimakammer nach Richtlinien der European Organisation for Technical Approvals (EOTA) realisiert und vom öffentlich bestellten und vereidigten Sachverständigen Dr.-Ing. Heribert Oberhaus bestätigt. Die allgemeine bauaufsichtliche Zulassung ist beim DiBt beantragt.

Rathscheck Schiefer und Dach-Systeme
56707 Mayen-
Katzenberg
Tel.: 02651-955-0
info@rathscheck.de
             A4.302
x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2012-10

Dämmelement für Schieferfassaden

Mit ThermoSklent W präsentiert Rathscheck Schiefer ein neues Fassadenelement für hoch wärmedämmende, hinterlüftete Schieferfassaden. Mit sicherer Statik, breiten Konterlatten und ausgereiften...

mehr
Ausgabe 2010-06

Frostbeständiges Naturstein-Fassadensystem

Ein hochwertiges Naturstein-Fassadensystem stellt Rathscheck Schiefer vor. Die Stonepanels sind etwa 60 cm lang, je nach Steinsorte 15 bis 20 cm hoch, rund 6 cm dick und vor allem absolut...

mehr

Märchenwelt in Schiefer

Symmetrische Deckung von Rathscheck Schiefer im Märchenpark Pacanów (Polen)

Das Europäische Zentrum der Märchen in der polnischen Stadt Pacanów wurde 2010 eröffnet. Das Zentrum basiert auf einem polnischen Märchen über den mutigen Ziegenbock Mato?ek. Er hatte sich auf...

mehr