Remmers sagt Teilnahme an den Messen Fensterbau Frontale und Holz-Handwerk ab

Vor dem Hintergrund der Verschiebung der Messen Fensterbau Frontale und Holz-Handwerk in den Juli 2022 hat die Remmers Gruppe jetzt die Teilnahme an beiden Messen abgesagt. Der Anbieter von Fenster-, Tür- und Holzbeschichtungen ist seit vielen Jahren Aussteller auf beiden Fachmessen in Nürnberg. Man habe diese Entscheidung nach einer intensiven Analyse der aktuellen Lage getroffen, teilte die Remmers Gruppe im Januar mit.

Verschiebung in den Sommer keine praktikable Alternative

Dr. Johannes Voll, Bereichsleitung Marketing bei Remmers, erklärt: „Die Absage des ursprünglichen Termins im März war durch die anhaltende Corona-Pandemie unvermeidbar und absolut richtig. Doch eine Verschiebung in den Sommer ist für unser Unternehmen keine praktikable Alternative.“ Grund sei vor allem die zu erwartende sehr gute Beschäftigungs- und Auftragslage in Fensterindustrie und Handwerk in den Sommermonaten. So bleibe erfahrungsgemäß wenig oder gar keine Zeit für einen Messebesuch. Zudem rechnet man bei Remmers auch bedingt durch die Urlaubszeit mit einem geringeren Besucheraufkommen - insbesondere auch aus dem europäischen Ausland.

Fokus auf eigene Fachveranstaltungen und Schulungen

Partner und Kunden des Unternehmens können sich trotz der Messeabsage auf vielfältige Weise über die Produktneuheiten im Bereich Holzschutz bzw. Holzbeschichtungen, darunter zahlreiche technologische Entwicklungen für die Fensterindustrie und 2K-Ready-Lösungen für Tischler und  Schreiner, informieren. Dr. Johannes Voll erklärt: „Wir werden noch stärker auf eigene Fachveranstaltungen und Schulungen setzen, um mit unseren Kunden eng im Dialog zu bleiben und unsere Innovationen zu präsentieren.“

So erfahren Kunden mehr über die Remmers-Neuheiten

Im "Kompetenzzentrum Holzoberfläche" in Löningen seien beispielsweise praxisnahe Seminare und Produktvorführungen geplant. Zudem bieten auch die Training & Service Center an mehreren Standorten in Deutschland die Möglichkeit zum Einblick in die Remmers Welt und neue Entwicklungen. Weitere unternehmenseigene Veranstaltungsformate sind in Planung. Kunden und Partner sollen außerdem über die persönliche Betreuung durch den Außendienst sowie kontinuierliche Kommunikation über die eigene Website sowie die Fachpresse umfangreich über die Produkt-Highlights 2022 informiert werden.

Bei der nächsten Ausgabe des Messeduos Fensterbau Frontale und Holz Handwerk 2024 will Remmers als Aussteller wieder dabei sein.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.remmers.com.

Thematisch passende Artikel:

FENSTERBAU FRONTALE und HOLZ-HANDWERK 2020 verschoben

Petra Wolf, Mitglied der Geschäftsleitung der NürnbergMesse: „Wir hoffen auf das Verständnis in der Branche für die Verschiebung. Ziel einer jeden Messe muss es sein, für Aussteller und Besucher...

mehr
2009-10

Holzhandwerk und fensterbau/frontale 2010 in Nürnberg

Vom 24. bis 27. März nächsten Jahres heißt es im Messezentrum Nürnberg wieder: Bühne frei für die Holzhandwerk und fensterbau/frontale – zwei Messen, die sich alle zwei Jahre vor allem an...

mehr
2014-1-2

Branchentreffpunkt wächst erneut

Wenn die Messe fensterbau/frontale 2014 von Mittwoch, 26. März bis Samstag, 29. März im Messezentrum Nürnberg ihre Tore öffnet, erwartet die Fachbesucher eine umfangreichere Präsentation der...

mehr
2011-09

fensterbau/frontale 2012 in Nürnberg ist schon jetzt nahezu ausgebucht

Mit 758 Ausstellern aus 33 Ländern war die vorhergehende Fachmesse fensterbau/frontale 2010 bereits hervorragend besetzt. Mittlerweile zeichnet sich ab, dass auch die fensterbau/frontale vom 21. bis...

mehr
2012-12

Holzschutz-Creme

Remmers bietet eine Holzschutzlasur auf Creme-Basis, die Holz im Außenbereich gleich mit einem vielfachen Schutz ausstattet: Feuchtigkeit, UV-Strahlung, Bläue, Fäulnis, Wespenfraß sowie Schimmel...

mehr