Erster gemeinsamer Branchentag in Leipzig

Es war das erste Mal, dass gleich drei Verbände gemeinsam zu einem Branchentag Ende November 2018 nach Leipzig geladen hatten. Zum einen war dies der Herstellerverband VDPM, der Verband für Dämmsysteme, Putz und Mörtel e.V. Bei den beiden anderen Verbänden, dem Bundesverband Ausbau und Fassade sowie dem Bundesverband Farbe Gestaltung Bautenschutz handelt es sich um Interessenvertretungen des Bauhandwerks. Gut, dass diese auf ihrem Branchentag „gemeinsame Sache“ machen, denn eine qualitätsvolle, rechtssichere und nachhaltige Ausführung der Arbeiten auf der Baustelle muss im Interesse aller am Bau beteiligten sein – also der Hersteller, des Handels, der Planung und des Handwerks. Aus diesem Personenkreis waren über 150 Teilnehmer am 28. und 29. November zur Veranstaltung ins Da Capo nach Leipzig gekommen, das als Oldtimermuseum den passenden Rahmen bot. Hight ligths des ersten Tages waren der Vortrag von Martin Langen von der B+L Marktdaten GmbH, der einen statistisch auf Umfragen begründeten Ausblick auf künftige Entwicklungen am Bau gab, und der Vortrag von Prof. Jürgen Ulrich, der als Vorsitzender Richter am Landgericht a.D. Schwerte, insbesondere den aus dem Bauhandwerk kommenden Unternehmern das neue Bauvertragsrecht ans Herz legte. Es gibt viel Gutes fürs Handwerk im neuen Baurecht, so sein Resümee. Der zweite Tag hatte einen eher technischen Schwerpunkt, bot für den Fachmann aber gleichwohl viel Interessantes und Neues.

Thematisch passende Artikel:

10/2018

denkmal 2018: Vielfalt der Denkmalpflege und Restaurierung in Leipzig

Handwerk wird auf der Messe denkmal Anfang November in Leipzig gezeigt, wie hier auf dem Stand der Firma Kramp & Kramp aus Lemgo Foto: Thomas Wieckhorst

Als europäische Leitmesse stellt die denkmal in Leipzig einen Pflichttermin für alle Akteure der Denkmalpflege, Restaurierung und Altbausanierung dar. Vom 8. bis 10. November wird sie wieder zur...

mehr