Montagefreundliche Schiebetürbeschläge „opk-Spaceship“

Für die Schiebetür in einem Schlafzimmer brauchte Tischlermeister Thomas Bradt aus Detmold einen Beschlag, der große Türblätter bewegen kann. Mit dem „opk-Spaceship“ fand er die optimale Lösung. So entstand ein detailreduziertes und harmonisches Ambiente.

„Das Portfolio ist bewusst bunt und die Kunden vielschichtig“, beschreibt Tischlermeister Thomas Bradt aus dem ostwestfälischen Detmold (Kreis Lippe) die Ausrichtung seiner Tischlerei, die er vor zwei Jahren von seinem Vater übernommen hat. Er weiß, dass es wichtig ist das Risiko zu streuen statt sich nur auf einen Bereich zu fokussieren oder an einen großen Kunden zu binden. Die Tischlerei arbeitet für Privatkunden, die teilweise seit Jahrzehnten immer wieder mit einem Auftrag kommen, genauso wie für eine Reihe von Planern und Architekten aus seiner Region.

Darüber hinaus ist Thomas Bradt auch als Zulieferer eines Ladenbauunternehmens tätig, das Bäckereien plant und realisiert. Wer also beim europäischen Städtetrip dort einen Kaffee trinkt, dessen Blick bleibt an Möbelstücken „Made in Detmold“ hängen. Da der Innenausbau von Praxen ebenfalls zu einer seiner Parade-Disziplinen gehört, klappt das auch beim Arztbesuch in Kiel oder an anderen Orten in Deutschland.

Beidseitige Dämpfung

Entsprechend abwechslungsreich ist die Arbeit für den Tischlermeister und sein fünfköpfiges Team. In einer Ecke der Werkstatt stehen Teile einer Ladeneinrichtung, die über den Atlantik gehen wird. Daneben wird an einem Esstisch gearbeitet, der im Gegensatz dazu nur rund zehn Kilometer weit reisen wird, um an seinem neuen Einsatzort über Jahrzehnte – wenn nicht länger – für Freude zu sorgen.

Bei der Auswahl von Zulieferern geht der Chef ebenfalls pragmatisch vor. Statt auf ausgetrampelten Pfaden zu wandern, begibt er sich selbst auf die Suche nach der jeweils optimalen Lösung für sein Projekt. „Für die Schiebetür in einem Schlafzimmer brauchte ich einen Beschlag, der große Türblätter bewegen kann. Der zudem variabel ist, was ihre Dicke betrifft und der über eine beidseitige Dämpfung verfügt“, erklärt Bradt. Bei seinen Recherchen im Netz fand er den „opk Spaceship“-Schiebetürbeschlag.

Durch sein technisch ausgereiftes System eignet sich dieser bei Decken-, Wandmontage und  in der Wand laufend. In formschönen Aluprofilen EV1 bewegen sich hochwertige Laufwagen mit kugelgelagerten Kunststoffrollen, die einen leichten, verschleißfesten und geräuscharmen Lauf garantieren. Bewegliche Teile sind laut Herstellerangaben durch eine selbstreinigende Konstruktion vor Schmutzeintritt geschützt.

Thomas Bradt bestellte online die Kit-Variante des „Spaceships.“ Sie enthält alle Komponenten, die für die Montage einer Schiebtür benötigt werden, was die Montage besonders einfach macht.

Montagefreundlichkeit überzeugt

Der „Spaceship“ erfüllt alle Anforderungen, die die Stammkundin an den Komfort und Bradt an die Montagefreundlichkeit stellen. Die Schiebetür hat im Schlafzimmer ein detailreduziertes, harmonisches Ambiente entstehen lassen, genauso wie es gewünscht war. „Kein großes Projekt für uns“, meint der Tischlermeister. „Aber ein zufriedener Kunde mehr. Das ist wichtig. Und wir haben ein neues Produkt kennengelernt, das durch seine Eigenschaften und Montagefreundlichkeit überzeugt hat.“ Die nächsten Herausforderungen warten schon. Es bleibt also bunt bei Bradt.

Autor

Dietmar Bleck ist Inhaber der Agentur bleck.works in Trier und unterstützt OPK Europe in Horb am Neckar bei der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit.

Der „opk-Spaceship“

einfache, schnelle Montage, Höhenverstellung +/- 3 mm
​Türflügelgewicht bis 80 kg
Türbreiten bereits ab 580 mm
​beidseitige Dämpfung
​durch Montageschiene nachträglicher Einbau der Laufschiene möglich
​Laufschiene demontierbar  
​​formschön durch geringen Abstand zwischen Tür und Laufschiene (kleines Spaltmaß)
kugelgelagerte Bodenführung
x