Putz und Profile für Schule in Kottern

Durch eine energetische Sanierung muss ein Gebäude seinen Charme nicht verlieren. Bei der Sanierung der Grundschule in Kottern wurde der Fassade durch eine Kombination von grobem Putz und feinen Fassadenprofilen eine besondere Note verliehen.

Beim WDVS setzten die Handwerker das ProSystem von Baumit mit Polystyrol ProTherm der Wärmeleitgruppe 035 ein, das sie mit dem Kleber ProContact DC 56 verklebten und armierten. Nach der Austrocknungszeit der Armierungslage klebten die Mitarbeiter der Heinze und Schleich GmbH aus Kaufbeu-ren die vorgefertigten Fassadenprofile „Silhouette“ auf. Lieferbar sind die Profile aus expandiertem Polystyrol mit einer hoch widerstandsfähigen Beschichtung oder in einer mineralischen Ausführung mit Schaumglaskern und einer Beschichtung mit Stuckmörtel P II. Beide Varianten werden mit dem mineralischen Klebemörtel Multi Contact DC 55 W im Floating-Buttering-Verfahren aufgeklebt. Durch das beidseitige Auftragen des mineralischen Klebers jeweils mit einer mindestens 6 mm Zahnspachtel ist gewährleistet, dass die Profile satt im Mörtelbett gelagert sind und eine vollflächige Verklebung auf der Armierungslage entsteht.

Die Fassadenprofile schnitten die Handwerker mit der Kappsäge zu und verklebten die Stöße mit Stoßfugenkleber vollflächig. Nach Erhärtung des Klebers verschlossen sie die Fugen mit der Beschichtungsmasse DKF 75. Diese lässt sich schleifen, so dass der Übergang der gestoßenen Profile nicht mehr erkennbar ist. Bei der Sanierung der Grundschule in Kottern benötigten die Profile keine Verdübelung. Schwere mineralische sowie Profile mit größeren Ausladungen müssen jedoch zusätzlich verdübelt werden. Vor der letzten Beschichtung wurde der Oberputz aufgebracht und die Fassadenprofile mit Hydrosol grundiert. Bei der Grundschule setzten die Handwerker für die Wandflächen mit Kellenwurf sowie auch für die Beschichtung der Fassadenprofile die Fassadenfarbe NanoporColor ein, die durch ihre mikrostrukturelle Oberfläche und ihre nanokristallinen, anorganischen Zuschlagstoffe eine photokatalytischer Wirkung erzielt, durch die eine deutliche Verringerung der Verschmutzung gegenüber anderern Beschichtungen erreicht wird.

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2010-12

Multifunktions-Mörtel

Wunsch vieler Handwerkers ist es, mit wenigen Produkten viele Einsatzmöglichkeiten abzudecken. Wunsch des Baustoff-Fachhandel ist es, „beratungsfreundliche“ Produkte anzubieten. Mit dem neuen...

mehr
Ausgabe 2019-7-8

Maßgefertigte EPS-Fassadenprofile ermöglichen Dämmung auf engstem Raum

Die ruhige Gasse im vierten Wiener Gemeindebezirk, benannt nach dem ehemaligen Bürgermeister Ernst Rüdiger Graf Starhemberg, ist gesäumt von unter Denkmalschutz stehenden Gebäuden aus dem 18. und...

mehr
Ausgabe 2008-09

Leichte harte Fassadenprofile

Die für die Fassadengestal­tung neu entwickelten Sonderprofile von nmc sind dank ihres dreischichtigen Aufbaus sehr widerstandsfähig. Der Kern der Profile besteht aus einem hochwertigen...

mehr
Ausgabe 2010-10

Schlanke Dämmung

Den nach EnEV erforderlichen Dämmwert erreicht die XS 022-Fassade von baumit bereits mit einer Dämmdicke von nur 80 mm. Möglich wird dies durch die geschlossene Zellstruktur des verwendeten...

mehr
Ausgabe 2017-06

Kalkputz für schnelle Arbeitsfolgen

Der Kalkputz „KlimaSpeed“ für den Innenbereich lässt sich einlagig verarbeiten. Die Mindestauftragsdicke als Unterputz sollte 10?mm betragen, als Oberputz reichen 3?mm. „KlimaSpeed“ eignet sich...

mehr