Restaurator im Handwerk werden

Wer sich zum Restaurator im Handwerk weiterbilden lässt, erwirbt nicht nur Kenntnisse und Fähigkeiten für die Ausführung interessanter Bauaufgaben an Denkmälern, sondern erschließt sich auch ein lukra­tives und wachsendes Geschäftsfeld.

Da Denkmale dauerhaft erhalten und gepflegt werden müssen, ist der Erhalt des kulturellen Erbes ein ­attraktiver Sektor mit Wachstumspotenzial. Der Zertifikatslehrgang „Restaurator im Handwerk“ vermittelt Meistern des Maler- und Lackiererhandwerks, Maurerhandwerks, Zimmerer- und Tischlerhandwerks die benötigten Kenntnisse und Fertigkeiten, um sich fachgerecht auf dem Markt der Denkmalpflege und Altbausanierung zu behaupten. Durch die Prüfung vor der Handwerkskammer Kassel wird der Titel „Restaurator/in im Handwerk“ beurkundet.

Die Propstei Johannesberg in Fulda startet zum Jahresanfang wieder mit einer Fortbildung, die sich in zwei Teile gliedert: Zum fachrichtungsübergreifenden Teil, der im Januar 2018 in vier Wochen Vollzeit durchgeführt wird, gehören: Denkmalschutz, Denkmalpflege und Denkmalrecht, Kunst- und Kulturgeschichte, Naturwissenschaftliche Grundlagen, Materialkunde sowie Bestandsaufnahme/Dokumentation.

Die fachspezifischen Praxisseminare werden dann ab Februar für jedes Gewerk in Teilzeitform in Modulen von drei bis vier Tagen angeboten, um den berufs­begleitenden Besuch zu ermöglichen. Zum fachspezi­fischen Teil gehören: Historische Materialien und Handwerkstechniken, Konstruktionstechniken und Restaurierungstechniken sowie Exkursionen.

Handwerksgesellen steht es offen, sich zum Gesellen für Instandsetzungsarbeiten in der Denkmalpflege in ihrem Gewerk weiterzuqualifizieren. Diese Seminare finden ebenfalls ab Januar in berufsbegleitender Form statt. Durch die Prüfung vor der Handwerkkammer Kassel wird der Titel: „Geselle/in für Restaurierungsarbeiten beziehungsweise Instandsetzungsarbeiten in der Denkmalpflege“ beurkundet.

Weitere Informationen und Anmeldemöglichkeiten zu diesen Weiterbildungen, aber auch zu zahlreichen anderen Qualifizierungs- und Weiterbildungsangeboten wie „Tragwerksplaner/in in der Denkmalpflege“ oder „Energieberater/in für Baudenkmale“ gibt es unter www.propstei-johannesberg.de

Autorin

Annette Kreß betreut die Pressearbeit bei der Propstei Johannesberg gGmbH in Fulda.

Propstei Johannesberg gGmbH
Fortbildung in Denkmalpflege und Altbauerneuerung
Propsteischloss 2, 36041 Fulda
Tel.: 0661/9418130
info@propstei-johannesberg.de
x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2009-09

Fortbildung: Restaurator im Handwerk

Im Winterhalbjahr 2009/2010 bietet die Propstei Johannesberg gGmbH wieder Meistern und Gesellen des Maler-, Maurer-, Tischler- und Zimmerhandwerks die Möglichkeit, sich zum Restaurator im Handwerk...

mehr
Ausgabe 2016-09

Restaurator im Handwerk werden

Wer als Meister oder Meisterin arbeitet, ist handwerklich qualifiziert. Wer sich aber um historische Substanz kümmert, muss in jedem Bau mit Überraschungen rechnen. Das erfordert im jeweiligen Fach...

mehr
Ausgabe 2009-12

Weiterbildung für Gesellen und Meister

In den Lehrgängen zum Gesellen für Restaurierungsarbeiten der Propstei Johannesberg in Fulda können Handwerker ihre Kenntnisse und Fertigkeiten in 8 bis 10 Wochen Vollzeitunterricht erweitern und...

mehr
Ausgabe 2008-11

Fortbildung zum Restaurator im Maurerhandwerk und zum Maurer für Restaurierungsarbeiten

Im Winterhalbjahr 2008/2009 bietet die Propstei Johannesberg gGmbH wieder Handwerksmeistern und Gesellen die Möglichkeit, sich zum Restau­rator im Handwerk oder zum Gesellen für...

mehr
Ausgabe 2008-09

Fortbildung in Denkmal- pflege und Altbauerneuerung

Die Propstei Johannesberg gGmbH bietet in der Denkmalpflege und Altbauerneue-rung im Seminarjahr 2008/ 2009 wieder ein breit gefächertes Spektrum der berufli-chen Fort- und Weiterbildung. Handwerker,...

mehr