Akustikplatten von Troldtekt absorbieren CO2 

Troldtekt A/S stellt Akustikplatten vor, deren Zementanteil vollständig aus dem patentierten Zementtyp „Futurecem“ von Aalborg Portland besteht. Die neuen Akustikplatten nehmen mehr CO2 auf, als sie bei ihrer Herstellung abgeben. Die akustischen Eigenschaften, die natürliche Festigkeit und der Brandschutz liegen auf dem gleichen Niveau wie bei den Akustikplatten mit herkömmlichem Zement.   „Futurecem“ ist ein patentierter Zementtyp, der die Synergie zwischen kalziniertem Ton und Kalkfüllstoffen nutzt. Dadurch lässt sich ein erheblicher Teil des gebrannten Klinkers in der Produktion bei Aalborg Portland ersetzen. Holz, der zweite Rohstoff der Akustikplatten, absorbiert CO2 während des Wachstums. Das im Holz eingelagerte CO2 ist insgesamt mehr als die Menge, die bei der Produktion von „Futurecem“ ausgestoßen wird. Genau wie die übrigen zementgebundenen Holzwolle-Leichtbauprodukte von Troldtekt werden die neuen Akustikplatten nach dem nachhaltigen Designkonzept „Cradle to Cradle” zertifiziert.

Troldtekt GmbH

22763 Hamburg

Tel.: 040/87408844

info@troldtekt.com 

www.troldtekt.com

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2016-05

Grundschule in Neumarkt in der Oberfpalz: Akustikplatten sorgen für mehr Ruhe

Seit dem Ausbau der Grund- und Ganztagsschule in der Bräugasse in Neumark ist die Decke des Pausenraums mit Akustikplatten ausgestattet. Die robuste Bauweise und die schallabsor­bierenden...

mehr