Fotoreportage: B&O Hotel in ehemaliger Kaserne in Bad Aibling

Schon vor 11 Jahren kaufte die B&O die 70 Hektar große Militärbrache eines ehemaligen Fliegerhorstes der Nationalsozialisten in Bad Aibling von der BImA und ließ sich damit auf ein großes Wagnis ein. Sie erwarb damit nicht nur 52 alte Militärgebäude sondern auch die daran haftende Geschichte. Aus den Mannschaftsgebäuden der Kaserne, die nach dem Zweiten Weltkrieg ein Gefangenenlager der US-Army waren, machte sie ein schickes Hotel mit Zimmern in sechs Häusern. Die Zimmer überzeugen durch gutes Design und hochwertige Oberflächen. Im ehemaligen Kasinogebäude der Kaserne befinden sich heute der Empfang, eine Bar und ein Restaurant. Die unrühmliche Geschichte des Ortes wird des weiteren auf dem Gelände auch heute noch an den ins riesenhafte vergrößerten Golfbällen sichtbar – Überreste der Folgenutzung als Abhörzentrale der USA.

City of Wood in Bad Aibling


Der zwischen den Bestandsbauten auf dem Areal freie Platz wächst zum weltgrößten Experimentierfeld für Bautechnik und Architektur aus Holz – der „city of wood“, die wir in der zur bauhandwerk gehörenden Zeitschrift dach+holzbau 4.5/2016 bereits ausführlich vorgestellt haben.


Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 7-8/2014

125 Jahre Brillux

Brillux ist immer noch ein Familienbetrieb – auch nach 125 Jahren noch. Seit der Gründung des Unternehmens Hobrecker & König im Jahr 1889 ist die Firma kontinuierlich gewachsen und hat heute mehr...

mehr