Knauf  Diamant Award 2008 vergeben

Zum ersten Mal hat die Knauf Gips KG einen Preis für hoch­wertige Trockenbautechnologie ausgelobt – den mit insgesamt 25 000 Euro dotierten Knauf Dia­mant Award 2008. Prämiert wurden am 11. Sep­tem­ber in Iphofen insgesamt acht Arbeiten, die mit Knauf Diamant ausgeführt  wurden: Es gingen jeweils drei Preise und eine Anerkennung in den Kategorien Design und Bauphysik an die Architekten und Handwer­ker der jeweiligen Projekte.

Der erste Preis in der Kategorie Design ging für die Doppelhaushälfte der Familie Klimczyk in Rieden an das Büro Becker Architekten aus Kempten und den Fachunternehmer Michael Kaufmann aus Kempten. „Das in Holzbauweise er­stellte Einfamilienhaus überzeugt in seiner Gesamtheit. Der Einsatz der Hartgipsplatte als vollflä­chige Verkleidung des Treppenhauskerns entspricht den er­höhten Anforderun­gen“, lobt die Jury das Projekt. Der zweite Preis ging für das Modellvorhaben „Niedrigenergiehaus im Bestand“ in Neu-Ulm, Stadtquartier am Augsburger Torplatz, an das Büro G.A.S.-Sahner Architekten BDA aus Stuttgart und das Fachunternehmen Eberhardinger + Bosch GmbH + Co. aus Sen­den-Wullenstetten sowie Bradt Isoliergesellschaft mbH aus Biebertal-Silheim. Den dritten Preis erhielten das Büro Architekten Bucher + Hüttinger aus Herzogenaurach und das Bauteam Hirsch GbR aus Nürnberg für das Projekt „Bar-Club-Diskothek-Konzertsaal“ in Nürnberg. Eine Auszeichnung ging in der Kategorie Design für ein Privathaus in Bayern an das Büro Design Associates aus München und die Schreinerei A. Eberl aus Bernried.

In der Kategorie Bauphysik erhielten das Büro Grüner + Schnell + Partner Architekten aus München und Baierl & Demmelhuber aus Töging für die Umnutzung eines Verwaltungsgebäudes zu einem exklusivem Wohngebäude mit Büronutzung (YOO by Starck) den ersten Preis. Das Projekt steht stellvertretend für Sanierung und Umnut­zung auf höchstem Niveau. Der zweite Preis ging für den Kongresssaal im Wissenschafts- und Kongresszentrum Darmstadt an das Büro chalabi architects aus Wien, die GfB-Gesellschaft für Baumanagement mbH aus Darmstadt und an die Davidovic GmbH aus Frankfurt. Den dritten Preis erhielten das Büro Bögelinder Architekten aus Hamburg und die Kaefer Construction GmbH aus Bremen für die Studios bei Radio Bremen. Eine Anerkennung in der Kategorie Bauphysik gab es für die Neukonzeption und Sanierung des Deutschen Krebsfor­schungszentrums in Heidelberg für das Büro Heinle, Wischer und Partner aus Stuttgart und für die Lindner AG aus Arnstorf.

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 03/2010

Ausgelobt: Knauf Diamant Award 2010

Der Knauf Diamant Award 2010 ist eine Auszeichnung für Architektur- und Innenarchitekturkonzepte mit hochwertigem Trockenbau. Der Preis wird für Neubauten, Sanierungen und Umnutzungen verliehen, die...

mehr
Ausgabe 10/2010

Knauf Diamant Award verliehen

Zum zweiten Mal hat die Knauf Gips KG einen Preis für hochwertige Trockenbautechnologie ausgelobt – den Knauf Diamant Award 2010. Prämiert wurden Gebäude, die mit der Diamant Platte realisiert...

mehr
Ausgabe 11/2013

Knauf Award 2013 entschieden Mitte Oktober wurde der Knauf Award erstmals in Würzburg verliehen

Mit dem neu ins Leben gerufenen Knauf Award soll die planerische und handwerkliche Leistung von Architekten und ausführenden Betrieben an herausragenden Objekten gewürdigt werden. Mit der...

mehr
Ausgabe 03/2011

Heinze Architekten Award verliehen

Die zur DOCUgroup gehörende Heinze GmbH prämierte erstmals Deutschlands beste Entwürfe für Ein-, Zwei- und Mehrfamilienhäuser. Die Preisträger des ArchitektenAWARD wurden Mitte Januar auf der...

mehr
Ausgabe 09/2008

Wettbewerb „Bauen im Bestand“ entschieden

Der Wettbewerb „Bauen im Bestand“ richtet sich an Bauherren und Architekten, die im Bestand der Städte Gebäude aufgestockt, an- oder umgebaut haben. Nahezu 70 Einsendungen gingen ein, nachdem das...

mehr