Stahlgerüst mit Rosetten-Anschluss

Auf der BAU 2017 stellt der Schalungs- und Gerüsthersteller Peri das „Peri Up Easy“ vor. Das Gerüst steht kurz vor der Markteinführung. Die bauaufsichtliche Zulassung ist beantragt und wird derzeit geprüft. Das „Peri Up Easy“ ist ein „Leichtgewicht“ unter den Stahlgerüsten. Das Geländer für die nächste Ebene wird von der unteren Gerüstlage aus montiert. Durch den Rosett-Knoten am Rahmen können die Gerüstteile verbunden werden. An den Knoten werden Riegel, Auflagen und Konsolen direkt eingehängt. Das „Peri Up Easy“ kann entweder mit einem einteiligen Kombibelag oder mit zwei Stahlbelägen von je 33 cm Breite eingesetzt werden. Das Öffnen und Schließen einzelner Gerüstfelder ist möglich. Die Riegel, Konsolen und Auflagen des „Peri Up“-Systems haben einen Keil, der in die Rosettenöffnung eingehängt wird. Der Sicherungskeil fällt durch sein Eigengewicht in die Öffnung und verriegelt selbsttätig.

Peri GmbH
Schalung Gerüst Engineering
89264 Weißenhorn
Tel.: 07309/95-0
info@peri.de
           A2.115
x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2020-05

Logistik für den Gerüstbau

Gemeinsam mit der Weyres Gerüst-Transport-System GmbH bietet Peri eine innovative Logistiklösungen für sein Gerüst „Peri Up Easy 67“. Der Gerüstanhänger wurde speziell für den Transport und...

mehr
Ausgabe 2014-11

Anseilen war gestern

Mit dem Fassadengerüst Peri UP T 72 arbeiten Gerüstbauer sicher und schnell auf jeder Montageebene. Das Geländer für die nächst höhere Belag- ebene wird ohne Zubehör mit dem T-Rahmen...

mehr
Ausgabe 2021-06

„Peri Up“-Gerüstbaukasten: Rahmen- und Modulgerüste in einem

Das zeitgemäße, erst seit  dem Jahr 1998 bestehende Baukastensystem „Peri Up“ weist technische Besonderheiten auf, die sowohl dem Gerüstbauer in der Planung und Montage als auch den späteren...

mehr
Ausgabe 2019-04

Ersteller wie Nutzer von Fassadengerüsten sind für ihre Beschäftigten gleichermaßen verantwortlich

Verließen sich bisher die nachfolgenden Gewerke beziehungsweise deren Verwender in der Praxis zuweilen auf die Arbeit des Gerüstbauers, oder auch bei vielen Restauratoren, Malern und Stuckateuren...

mehr
Ausgabe 2014-12

Anseilen war gestern

Traditionell lassen sich Baugerüste durch ihre Rahmenform unterscheiden. Üblich sind Gerüste mit M-, O- und H-Rahmen, die jeweils unterschiedliche Vor- und Nachteile haben. So lässt sich beim...

mehr