Fortbildungskurs zum Restaurator im Handwerk startet in München

Vor Ort kartieren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Fortbildungskurses die Oberflächen der Thai Sala im Münchner Westpark.
Foto: Städtische Fachschule für Farb- und Lacktechnik München, 2022

Vor Ort kartieren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Fortbildungskurses die Oberflächen der Thai Sala im Münchner Westpark.
Foto: Städtische Fachschule für Farb- und Lacktechnik München, 2022
Bereits zum zweiten Mal seit der Neuorganisation der Fortbildungsordnung beginnt im Oktober 2023 eine Fortbildung zum Restaurator und zur Restauratorin im Handwerk in München. Am 15. Dezember 2021 wurde die neue bundeseinheitliche Fortbildungsordnung zum RiH in ihrer ersten Änderung nach BBiG erlassen. Mit dieser Änderungsverordnung wurde festgelegt, dass mit Bestehen der Prüfung der Titel „Geprüfter Restaurator im Handwerk–Master Professional für Restaurierung im Handwerk“ oder „Geprüfte Restauratorin im Handwerk–Master Professional für Restaurierung im Handwerk“ erworben wird.

Der Fortbildungskurs an der Städtische Meisterschule für das Vergolderhandwerk München befähigt darüber hinaus die Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus dem Maler- und Lackierer-, dem Kirchenmaler-, dem Fahrzeuglackierer- und dem Vergolderhandwerk, Arbeiten und Aufgaben in der Denkmalpflege zu übernehmen. Dazu gehören das Anfertigen von Befunduntersuchungen und das Erstellen von Dokumentationen ebenso wie fachbezogene Schadensbilder an Denkmälern und historischen Kulturgütern zu erkennen, zu diagnostizieren und zu konservieren, zu restaurieren, zu renovieren und ggf. zu rekonstruieren.

Ziel ist die Vermittlung von Kenntnissen zum Anfertigen von Befunduntersuchungen und zur Erstellung von Dokumentationen, die den aktuellen Anforderungen der Landesämter für Denkmalpflege entsprechen.

Die Fortbildung gliedert sich in übergreifende und spezifische Qualifikationen. Diese Gliederung spiegelt sich im Fortbildungskurs in München, im Modul 1 und Modul 2 wieder. Modul 1 besteht aus den Inhalten der übergreifenden Qualifikationen. Am Ende dieser Einheit findet die erste, schriftliche Teilprüfung zu den Inhalten der übergreifenden Qualifikationen satt. Es folgt ein Praxisblock mit dem Ziel der ersten versuchsweisen Umsetzung der Inhalte aus Modul 1, den übergreifenden Qualifikationen, im eigenen beruflichen Umfeld.

Teilnehmer und Teilnehmerinnen des Fortbildungskurses Restaurator im Handwerk informieren sich im Bamberger Dom über Reinigungstechniken
 
Foto: Fortbildungskurs Restaurator im Handwerk München, 2022

Teilnehmer und Teilnehmerinnen des Fortbildungskurses Restaurator im Handwerk informieren sich im Bamberger Dom über Reinigungstechniken
 
Foto: Fortbildungskurs Restaurator im Handwerk München, 2022
Dem Praxisblock folgt Modul 2 mit den Inhalten der spezifischen Qualifikationen. Diese Inhalte sind auf die Belange der einzelnen Gewerke und im Maler- und Lackiererhandwerk auch für jede Schwerpunktausbildung, abgestimmt. Am Ende dieser Einheit findet dann die zweite, schriftliche Teilprüfung zu den Inhalten der spezifischen Qualifikationen statt.

Am Ende der Fortbildung steht die Prüfungsprojektarbeit. Diese umfasst eine oder mehrere restauratorische Fragestellungen zu einem Baudenkmal, einer Raumsituation, einem Objekt oder einer Handwerkstechnik.

Die Kurszeiten sind wie folgt geplant: Modul 1 von Oktober bis Dezember 2023, Modul 2 von September 2024 bis Januar 2025. Ab Februar 2025 bis Juli 2025 schließt sich die Bearbeitung der Prüfungsprojektarbeit an. (bhw/ela)

Anmeldungen sind noch möglich unter: info@fachshule-muenchen.de oder unter Tel.: 089/23334901.

 


Thematisch passende Artikel:

09/2012

Fortbildung „Restaurator im Handwerk“

Im Winterhalbjahr 2012/2013 bietet die Propstei Johannesberg gGmbH Meistern und Meisterinnen des Maler-, Maurer-, Tischler- und Zimmerhandwerks die Möglichkeit, sich zum Restaurator/zur Restauratorin...

mehr

Zertifikatslehrgang „Master Professional für Restaurierung im Handwerk“ startet in der Propstei Johannesberg

Baudenkmale müssen dauerhaft erhalten und gepflegt werden. Darum ist die Erhaltung des kulturellen Erbes ein attraktiver Sektor mit Wachstumspotenzial und darüber hinaus eine gesellschaftliche...

mehr

10 Stipendien für Fortbildung "Restaurator im Handwerk" vergeben

Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz hat 10 Stipendien für die Fortbildung zum "Restaurator im Handwerk" in diesem Jahr vergeben. Sieben männliche und drei weibliche Stipendiaten bekamen Stipendien...

mehr
09/2009

Fortbildung: Restaurator im Handwerk

Im Winterhalbjahr 2009/2010 bietet die Propstei Johannesberg gGmbH wieder Meistern und Gesellen des Maler-, Maurer-, Tischler- und Zimmerhandwerks die Möglichkeit, sich zum Restaurator im Handwerk...

mehr
09/2012

Vorarbeiter im Malerhandwerk Fortbildung zum "Geprüften Vorarbeiter im Maler- und Lackiererhandwerk"

Jährlich bietet die MEGA eG im hauseigenen Schulungszentrum in Hamburg diese spezielle Schulung für Maler und Lackierer an. Entstanden ist sie in Kooperation mit der Maler- und Lackierer-Innung...

mehr