Hotel Fritsch am Berg in Rekordzeit umgebaut

Das Hotel Fritsch am Berg wurde in Modulbauweise von einer Jausenstation zum MentalSpa-Hotel umgebaut. Bei der Verlegung von Fliesen beim Neubau einer Wellnessanlage sowie im Schwimmbad, auf Treppen, in Küche, Bar und Lobby sorgten Produkte von Codex für zügigen Baufortschritt.

Das Hotel Fritsch am Berg liegt in imposanter Lage über dem Bodensee und wird seit über 40 Jahren von der Familie Fritsch geführt. Die Komplettrenovierung und der Neubau einer 700 m2 großen Wellnessanlage mit Gesundheitszentrum musste schnell vor sich gehen und bis zur nächsten Saison abgeschlossen sein. Eine schnelle Holzmodulbauweise, professionelle Handwerker und verlässliche Produkte trugen zur pünktlichen Wieder­eröffnung bei. Für den Komplettumbau auf dem bestehenden Grundstück wurde zunächst ein altes Gebäude abgerissen und ein bestehender Bau völlig entkernt. Übrig blieb ein etwa 10 x 10 m großes Mittelstück. Um dieses herum ließ der Architekt Tobias Reichart auf zwei Etagen je 16 Holzmodule mit fertig eingerichteten Hotelzimmern setzen. Die Fassade aus Holz- und Metallschindeln erinnert an das ursprüngliche Gasthaus. Hinzu kamen das Schwimmbad, der Wellnessbereich,  Anwendungsräume, das Mental-Zentrum und die Saunen mit den Kneipp-Becken und ein Fitnessraum.

Gelungene Innenraumgestaltung

Im Innenraum bilden helle Fliesen in naturgetreuer Steinoptik mit Holzböden und hellen Holzwänden eine optische Einheit. Raumhohe Verglasungen verbinden innen und außen und erlauben einen freien Blick auf die schöne Bodenseelandschaft. Auf zwei Etagen lädt der 700 m² große Wellnessbereich mit anschließendem Wohlfühlgarten zum Verweilen ein. Im unteren Bereich liegen das neue 12,5 x 4,5 m große Hallenbad, der Fitnessraum, die Snack-Bar und der Ruheraum.

Epoxi- und zementäre Verlegestoffe

Für eine perfekte Optik und Funktion der Bodenbeläge kamen je nach Bedarf und Bereich die passenden geprüften Systeme von Codex zum Einsatz: Verlegewerkstoffe auf Epoxidbasis für feuchtigkeits-, säure- und chlorresistente Böden und Wände in Schwimmbad und Großküche sowie schnelle und sichere Systeme auf zementärer Basis für die anderen Hotelbereiche. Der Spa-Bereich inklusive Duschen wurde 2-lagig mit der flexiblen 2-K-Verbundabdichtung „codex NC 220“ abgedichtet. In den sensiblen Eckbereichen wurden zudem Fugendichtbänder und Formteile eingebaut.

Schwimmbad und Großküche

Im Schwimmbad selber gelten durch die drückende Wasserbelastung noch höhere Anforderungen an die Abdichtung. Die Rohbetonoberfläche wurde zunächst hochdruckwassergestrahlt, um weiche, schwach haftende Schichten zu entfernen und so den Untergrund  für den Bodenaufbau und die erste Grundierschicht mit „codex FG 550“ vorzubereiten. Die Epoxi-Grundierung ist ein Haftvermittler und sperrt als Systemkomponente für die folgende Epoxi-Verbundabdichtung feuchteempfindliche Untergründe ab. Mit großer Sorgfalt trugen die Handwerker anschließend im Schwimmbadbecken die chemikalienbeständige, feine Kunstharzverbundabdichtung „codex Epo 2000“ auf. Sie sorgt für absolute Dichtigkeit. Verklebt und verfugt wurden die Fliesen mit „codex EpoTix“. Der dichte Epoxidharzmörtel ist säurebeständig und wurde im gleichen System auch in der Großküche eingesetzt.

Trittschallschutz

Aufgrund des engen Zeitfensters wählte der Verleger für die übrigen Böden im Hotel die gebrauchsfertige Dispersionsgrundierung „codex FG 300“ und den standfesten Dünnbettmörtel „codex Power CX 3“, der die Fliesen zeitsparend und sicher verklebt. Für den Lärmschutz im Hotel besonders wichtig: In allen Treppenbereichen sorgen „Multimoll Top 15“ Platten unter den Fliesen für zusätzlichen Trittschallschutz und gleichzeitig für einen höheren Gehkomfort. Die Platten reduzieren den Trittschall um rund 13 Dezibel, in den Hotelgängen schützt ein Kugelgarnbelag die Ohren der Gäste vor dem Lärm der Kofferrollen. Auf allen Treppen und in den Sockelbereichen kam der Schnellkleber „codex RX 6 Turbo“ zum Einsatz, der besonders rasch und zuverlässig abbindet.

Autor

Joachim Fülle ist Leiter Anwendungstechnik & Produktmanagement bei der Codex GmbH & Co. KG in Ulm.

Baubeteiligte (Auswahl)

Bauherr Thomas Fritsch, Hotel Fritsch am Berg, Lochau, Österreich, www.fritschamberg.at

Architekt Tobias Reichart, Reichart BauplanungsGmbH, Lochau, Österreich, www.reichart-architek tur.com

Raummodule aus Holz Zimmerei Michael Kaufmann, Bregenzer Wald, http://kaufmannzimmerei.users.aboliton.at/

Bodenleger Fliesen Breyer, Sigmarszell,

www.fliesen-breyer.de

Fachberater Fliesenverlegung Lorenz Häberle,

Codex-Gebietsleiter, Uzin Utz, Ulm, www.uzin-utz.de

Produkteindex (Auswahl)

Epoxi-System für Schwimmbad und Küche codex FG 550, Epoxi-Grundierung; codex Epo 2000, Kunstharzverbundabdichtung; codex EpoTix, Epoxidharzmörtel zum Verfugen und Verkleben von keramischen Belägen

Spa-Bereich codex NC 220, flexible 2-K-Verbundabdichtung

Zementäres System codex FG 300, gebrauchsfertige Dispersionsgrundierung; codex Power CX3; codex Brilliant Flex Basic, Fugenmörtel; codex Power RX 6 Turbo, schnell erhärtender flexibler Dünnbettmörtel

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2015-04

Schlank, dicht und zementfrei

Mit den beiden schnellen Systemen „BalkuSlim“ und „BalkuDrain“ lässt sich diffusionsdichtes Feinsteinzeug auf Balkon und Terrasse sicher verlegen. Das hochwertige Balkon-Drainagesystem „codex...

mehr
Ausgabe 2017-06

Fliesen für das Wellnesshotel in Montenach

Das Domaine de la Klauss ist ein 4-Sterne-Hotel und Spa in der Gemeinde Montenach in Lothringen. Beim Bau des Hotels wurde besonders auf die Gestaltung des Spa-Bereichs und der Bäder in den 27...

mehr
Ausgabe 2019-12

Neue Badezimmer im Hotel Orania.Berlin

Monumental wirkt das fünfgeschossige Hotel Orania.Berlin im Herzen der Bundeshauptstadt mit seiner unverwechselbaren Sandsteinfassade. 1913 erbaut, beherbergte das Haus zunächst in der Folge ein...

mehr
Ausgabe 2018-1-2

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

die um die Wende vom 19. zum 20. Jahrhundert in vielen deutschen Städten erbauten Volksbäder hatten wenig mit den Hallenbädern unserer Tage zu tun, die in erste Linie als Sport- oder Spaßbad...

mehr
Ausgabe 2018-1-2

Umnutzung des Oderberger Stadtbades in Berlin zum Hotel

Der Prenzlauer Berg ist angesagt. Nach und nach wurden die Gründerzeitbauten im Berliner Kiez saniert. Mieten und Immobilienpreise stiegen. Nur das alte Oderberger Stadtbad wurde von dieser Welle der...

mehr