500 Jahre altes Fachwerkhaus in Leipzig gerettet

Im Leipziger Südraum wurde vor kurzem ein saniertes Fachwerkhaus eingeweiht, das von Alter und Schönheit her seinesgleichen sucht. Für den privaten Bauherren Klaus-Peter Schlegel war es der Schlusspunkt nach den 7 Jahre dauernden Arbeiten an dem über 500 Jahre alten Herrenhaus – etliche Überraschungen und Diskussionsstoff mit dem Denkmalschutz inklusive. Der gelernte Bautischler und Glasmaler hatte als Handwerker selbst jahrelang in der Denkmalpflege gearbeitet. Deshalb suchte er gezielt ein denkmalgeschütztes Haus, um mit seiner Familie darin zu wohnen. Im Jahr 2000 kaufte er das ehemalige Herrenhaus des Zwenkauer Sattelhofes, 2001 begann die Sanierung. Dass sie „nur“ 7 Jahre dauern würde, hätte anfangs niemand gedacht. Veranschlagt war eher die doppelte Zeit. Doch die einjährige Bauerforschung durch Dipl.-Ing. Angelika Kern vom Büro für Architektur und Bauforschung Dresden brachte einige interessante Funde zutage, die dann zu mehr finanzieller Unterstützung führten: „Die dendrochronologischen Untersuchungen hatten gezeigt, dass das herrschaftliche gotische Haus nicht, wie angenommen, 300 Jahre alt ist, sondern 500 Jahre. Auch nachdem alter Putz entfernt worden war, zeigten sich viel ältere Befunde als zuvor gedacht“, schwärmt der Bauherr über die Entdeckungen während der Sanierung. In Zwenkauer Unterlagen wurde der Sattelhof, zu dem das Herrenhaus gehört, bereits 1431 zum ersten Mal erwähnt. Schlegel beantragte Fördermittel bei diversen Geldgebern und bekam sie schließlich vom Land Sachsen und von der Deutschen Stiftung Denkmalschutz. Im ältesten und wohl auch schönsten Fachwerkhaus im Leipziger Südraum wurden insgesamt eine halbe Million Euro verbaut. Davon waren 200 000 Euro Fördermittel, die wegen der hohen denkmalschützerischen Wertigkeit geflossen sind. Dadurch war es möglich, versierte Handwerker einzusetzen, auch wenn Klaus-Peter Schlegel viele Eigenleistungen erbracht hat und mittlerweile selbst ein qualifizierter Zimmerer geworden ist. Weitere Informationen im Internet unter www.sattelhof-zwenkau.de

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2016-06

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

die Verbindung aus alter Bausubstanz und moderner Architektur hat ihren besonderen Reiz. Doch was tun, wenn der Zustand des Altbaus so schlecht ist, dass sich die Sanierung nicht mehr lohnt, oder das...

mehr
Ausgabe 2018-09

Fachwerkhaus in Gärtingen mit Innendämmung

Moderne Energiekennwerte und gesundes Wohnklima im Einklang mit dem Denkmalschutz – diese Anforderungen wollte Malermeister Claus Schmid bei der Sanierung eines alten Fachwerkhauses in Gärtringen...

mehr
Ausgabe 2019-05

Originalgetreue Holzfenster für denkmalgeschützte Gebäude

Mit den individuell angefertigten Denkmalschutz- und Stilfenstern von Bayerwald können ältere Modelle möglichst originalgetreu ersetzt werden. Die Holzfenster-Linie ist robust, langlebig und paart...

mehr
Ausgabe 2017-1-2

Viel zu sehen gab es auf der Messe denkmal in Leipzig

Seit 1994, als die denkmal zum ersten Mal in Leipzig noch in den alten Messehallen stattfand, hat sich die Messe im euro­päischen Kultur- und Wissenstransfer zu einem festen Bestandteil entwickelt....

mehr
Ausgabe 2012-05

Holz in der Denkmalpflege

Die Messe denkmal hat in diesem Jahr das Leitthema „Holz“. Ein Schwerpunkt, der zurecht in den Fokus gerückt wird, nimmt dieser Werkstoff schließlich im Baubereich der vergangenen Jahrhunderte...

mehr