55 Schulen in Köln gedämmt

Die EnEV fordert bei der energetischen Sanierung der oberste Geschossdecke einen U-Wert von 0,24 W/(m²K). Ein neues vom IpeG-Institut entwickeltes Dämmhülsensystem erreicht hier einen U-Wert von 0,1 W/m²K (das entspricht einer Dämmhöhe von 360 mm). Die Verarbeitung erfolgt schnell in nur einem Arbeitsgang: Druckfeste Pappröhren werden mit der Holzzementplatte Duripanel von Eternit fest verbunden und bilden eine stabile, begehbare Oberfläche. Als Dämmung unter den Platten wird Zellulose von isofloc eingeblasen. Die Stadt Köln hat den energetischen Vorteil bereits erkannt und in 55 der 283 städtischen Schulen die obersten Geschossdecken mit dem Dämmhülsensystem saniert. Ganze 33 300 m2 wurden auf diese Weise nachhaltig im Passivhausstandard gedämmt. Zwei Millionen Euro investierte die Stadt.

Weitere Informationen im Internet unter www.eternit.de, www.ipeg-institut.de und www.isofloc.de

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2011-05

Zellulosedämmung auf oberster Decke

Zelluloseflocken bieten sich zur Dämmung der obersten Geschossdecke unter anderem deshalb besonders an, weil sich das Dämmmaterial optimal an die verschiedenen Dämmräume anpasst. Das macht den...

mehr
Ausgabe 2015-1-2.

Oberste Geschossdecke dämmen

Als ungedämmte Decke im obersten Geschoss gilt nach DIN 4108-2 ein U-Wert von ? 0,91 W/m²K. Betondecken ohne zusätzliche Dämmschichten und Konstruktionen von Holzbalkendecken gelten...

mehr
Ausgabe 2012-05

Dämmstofflisten und neue Ausstellung

Das Institut für kostenoptimierte energetische Gebäudemodernisierung in Paderborn (kurz IpeG-Institut GmbH) pflegt und dokumentiert die wohl europaweit größte Sammlung von Dämmstoffen. Bislang...

mehr
Ausgabe 2013-11

Reihenhaus wird nahezu klimaneutral

Auch alte Gebäude können nahezu klimaneutral werden, wie ein Reihenhaus in Köln-Müngersdorf zeigt: Das 1913 erbaute Haus wurde im Rahmen des Modellvorhabens „Auf dem Weg zum Effizienzhaus Plus“...

mehr
Ausgabe 2013-1-2

Denkmalgeschütztes Freiberger Wohnhaus wird Passivhaus

Ein historisches Gebäude in der Freiberger Innenstadt mit einer Bausubstanz aus dem 16. beziehungsweise 19. Jahrhundert wurde jüngst in ein komfortables Wohnhaus umgebaut – verbunden mit dem...

mehr