Allgäuer Baufachkongress 2010 bietet Fachinformation auf hohem Niveau

Nachhaltigkeit und Energie sowie Modernisierung und Vermarktung sind die Schwerpunktthemen auf dem Allgäuer Baufachkongress vom 20. bis zum 22. Januar in Oberstdorf. Seit Jahren ist es das Anliegen von Baumit, dem Veranstalter des Baufachkongresses, den intensiven Gedankenaustausch in der Baubranche zu fördern und intelligente Netzwerke zu knüpfen. „Netzwerke knüpfen“ ist das Motto der Veranstaltung, denn in unserem dynamischen Markt kann nur derjenige langfristig erfolgreich sein, der es versteht, leistungsstarke und flexible Netzwerke zu knüpfen.

Neben übergreifenden Beiträgen zum nachhaltigen Bauen, unter anderem mit einem Beitrag von Prof. Dr. Dr. Radermacher und dem Referatsleiter im Bundesministerium für Verkehr, Bau- und Stadtentwicklung, Hans-Dieter Hegner, werden eine Fülle von Bau-, Baupraxis- und Vermarktungsthemen angeboten. Denn für Handwerker wird es immer wichtiger – neben dem fachlichen Wissen – sich, Ihr Unternehmen und Ihre Leistung auch zu vermarkten. Produkte und Leistungen sind austauschbar. Welche Möglichkeiten gibt es, sich vom Wettbewerb abzusetzen? Wie findet man seine Positionierung? Die Teilnehmer erhalten Infos und Tipps, die in der täglichen Praxis Anwendung finden.

Eine Zielgruppenverschiebung hin zum modernisierungswilligen Endverbraucher ist dabei Fakt. Wie sollte die bedarfsgerechte Abwicklung einer Modernisierung aussehen? Was erwartet der Endverbraucher von allen am Bau Beteiligten? Viele Fragen, die führende Vertreter der Branche beantworten: unter anderem aus Handel (S. Thurn), Handwerk (R. König), Architektur (H. Miksch) und Industrie in Statements und der Podiumsdiskussion.

Ein Auszug aus der Referenten- und Themenliste: Prof. Oswald – Typische Schwachstellen bei WDVS, Dr. Setzler – Dämmen mit Gewinn, Rainer Baber – Professioneller Auftritt beim Kunden, Joachim Beschnidt – Bauschäden aus Sicht des Juristen, Markus Weißert – Luftdichtheit von Gebäuden, Karl Erdle – Serviceorientierung als Schlüssel zum Erfolg, J. Keskari und R. Schneider – Mangel, Fehler, Schaden, Thomas Baschab – Der mentale Weg zum Erfolg. Praxis-Vorführungen der aktuellen Produktentwicklungen runden den Veranstaltungstag ab.

Sämtliche Informationen zu den Vorträgen, Konditionen, Reservierungs- und Anreisemöglichkeiten gibt es unter www.baufachkongress.com oder telefonisch unter 08324/921-371 und -373.

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2011-12

10. Allgäuer Baufachkongress

Zur Jubiläumsveranstaltung lädt Baumit vom 18. bis 20. Januar 2012 nach Oberstdorf im Allgäu ein. Mit der von der Bundesregierung beschlossenen Energiewende steht auch die Vielfalt der WDV-Systeme...

mehr
Ausgabe 2019-10

„Bau mit an der Zukunft“: Allgäuer Baufachkongress 2020

Von Mittwoch, 15. Januar, bis Freitag, 17. Januar 2020, präsentiert Baumit mit dem Allgäuer Baufachkongress in Oberstdorf wieder die Plattform, um Netzwerke zu knüpfen. Handwerker, Architekten,...

mehr
Ausgabe 2013-10

11. Allgäuer Baufachkongress: Noch mehr Praxisbezug

Wichtig für alle Handwerker: Auf dem 11. Allgäuer Baufachkongress 2014 wird es noch mehr Praxisbezug geben. Schon immer war die praxisnahe Umsetzbarkeit bei der Ausrichtung der Vortragsinhalte ein...

mehr
Ausgabe 2009-10

Allgäuer Baufachkongress im Januar 2010 in Oberstdorf

Nach erfolgreicher Premiere am neuen Veranstaltungsort im vergangenen Jahr wird der Allgäuer Baufachkongress in Oberstdorf fortgeführt. Veranstalter Baumit lädt vom 20. bis 22. Januar kommenden...

mehr
Ausgabe 2017-11

Allgäuer Baufachkongress 2018 unter dem Motto „Bau mit Wissen“

Über den Tellerrand des eigenen Gewerks schauen, eine Quelle für Geschäftsideen und Wissen mit hohem Praxisbezug vermitteln: Das ist der Anspruch, mit dem Baumit alle zwei Jahre den Allgäuer...

mehr