Alte Vogtei in Wolframs-Eschenbach wiedereröffnet

Ende März wurde der histo­rische Gasthof „Alte Vogtei“ in Wolframs-Eschenbach nach sechsjähriger Bauzeit wiedereröffnet. Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz (DSD) stellte für die Instandsetzung der historischen Fassaden des Fachwerkgebäudes rund 50 000 Euro zur Verfügung. Ursprünglich wurde die zuletzt als Gasthaus genutzte „Alte Vogtei“ in der Ortsmitte zwischen 1601 und 1610 als repräsentativer Sitz des Deutschordensvogtes erbaut. Das zweigeschossige Hauptgebäude des fachwerksichtigen Bauensembles erhebt sich über einem gemauerten Erdgeschoss. Traufseitig wird das Gebäude durch ein mit geschweiftem Brüstungsfachwerk reich gestaltetes Fensterband akzentuiert. Die rückwärtig an das Hauptgebäude sich anschließende zweigeschossige Scheune mit Satteldach und Fachwerkobergeschoss wird dendrochronologisch auf die Jahre kurz nach 1600 datiert. Bei der Sanierung hat man die mit dem Ensemble verbundene langjährige gastronomische Tradition berücksichtigt. Für die künftige wirtschaftliche Tragfähigkeit wurde dem Gaststätten- ein Hotelbetrieb hinzugefügt. Der eingeschossige massive Flachdachanbau an der Scheune blieb erhalten und wurde obenauf als Terrasse hergerichtet. Im alten Ortskern ist dadurch ein weiterer Blickfang entstanden.

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2010-12

Altbau für DSD

Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz (DSD) hat sich das unter Denkmalschutz stehende Bürogebäude in der Bonner Schlegelstraße 1 (53113 Bonn) zum neuen Domizil erwählt. Hier befand sich bis 1999 die...

mehr

Deutsche Stiftung Denkmalschutz protestiert gegen Verabschiedung des Denkmalschutzgesetzes NRW

Die Abstimmung über ein neues Denkmalschutzgesetz für NRW steht am 6. April 2022 im Düsseldorfer Landtag an. Das Denkmal-Schutzbündnis NRW, in dem sich auch die Deutsche Stiftung Denkmalschutz...

mehr

„Dicker Turm“ in Eibelstadt hat neue Mönch-Nonnen-Deckung

Künftig wird am „Dicken Turm“ in Eibelstadt im Landkreis Würzburg eine Bronzeplakette mit dem Hinweis „Gefördert durch die Deutsche Stiftung Denkmalschutz mit Hilfe der GlücksSpirale“ hängen....

mehr

Stiftung Denkmalschutz sponsert die Restaurierung der Gartentoranlage an der Krefelder Mennonitenkirche

Scheinarchitektur rahmt das Stichbogenportal

Mit einem Fördervertrag über 9.724,74 Euro unterstützte die Deutsche Stiftung Denkmalschutz dank der treuhänderischen Krefelder Baudenkmal-Stiftung die Restaurierung der Gartentoranlage bei der...

mehr

10 Stipendien für „Restaurator im Handwerk“ ausgeschrieben

Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz vergibt auch in diesem Jahr bis zu 10 Stipendien à 3000 Euro. Damit sollen junge Handwerker die Chance erhalten, neben dem Beruf den Titel „Restaurator/in im...

mehr