Alte Vogtei in Wolframs-Eschenbach wiedereröffnet

Ende März wurde der histo­rische Gasthof „Alte Vogtei“ in Wolframs-Eschenbach nach sechsjähriger Bauzeit wiedereröffnet. Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz (DSD) stellte für die Instandsetzung der historischen Fassaden des Fachwerkgebäudes rund 50 000 Euro zur Verfügung. Ursprünglich wurde die zuletzt als Gasthaus genutzte „Alte Vogtei“ in der Ortsmitte zwischen 1601 und 1610 als repräsentativer Sitz des Deutschordensvogtes erbaut. Das zweigeschossige Hauptgebäude des fachwerksichtigen Bauensembles erhebt sich über einem gemauerten Erdgeschoss. Traufseitig wird das Gebäude durch ein mit geschweiftem Brüstungsfachwerk reich gestaltetes Fensterband akzentuiert. Die rückwärtig an das Hauptgebäude sich anschließende zweigeschossige Scheune mit Satteldach und Fachwerkobergeschoss wird dendrochronologisch auf die Jahre kurz nach 1600 datiert. Bei der Sanierung hat man die mit dem Ensemble verbundene langjährige gastronomische Tradition berücksichtigt. Für die künftige wirtschaftliche Tragfähigkeit wurde dem Gaststätten- ein Hotelbetrieb hinzugefügt. Der eingeschossige massive Flachdachanbau an der Scheune blieb erhalten und wurde obenauf als Terrasse hergerichtet. Im alten Ortskern ist dadurch ein weiterer Blickfang entstanden.

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2010-12

Altbau für DSD

Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz (DSD) hat sich das unter Denkmalschutz stehende Bürogebäude in der Bonner Schlegelstraße 1 (53113 Bonn) zum neuen Domizil erwählt. Hier befand sich bis 1999 die...

mehr

10 Stipendien für „Restaurator im Handwerk“ ausgeschrieben

Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz vergibt auch in diesem Jahr bis zu 10 Stipendien à 3000 Euro. Damit sollen junge Handwerker die Chance erhalten, neben dem Beruf den Titel „Restaurator/in im...

mehr
Ausgabe 2012-05

Jugendbauhütten

Die jungen Leute arbeiten im Praktikum zum Beispiel bei Zimmerern, Tischlern, Maurern, Malern, Stuckateuren, Restauratoren oder Institutionen, die in der Denkmalpflege tätig sind in Vollzeit. In...

mehr
Ausgabe 2015-11

Museum St. Marien in Quedlinburg erweitert

Mitte Juni eröffnete in Quedlinburg das erweiterte Museum St. Marien auf dem Münzenberg. Es besteht nun aus der Apsis, der Krypta und Teilen des Kirchenschiffs der ehemaligen St. Marienkirche. Mit...

mehr
Ausgabe 2010-12

Kiesow überreichte Innovationspreis

Prof. Dr. Gottfried Kiesow übergab auf der denkmal 2010 in Leipzig Ende November den Sonderpreis für Innovationen in der handwerklichen Baudenkmalpflege an Erich Pummer. Die Verleihung des Preises...

mehr